Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Internet über LTE-Router?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von Freddy Fred Beitrag anzeigen
    danke fuer den hinweis.

    ich werde mich noch mal nach einer echten "leitung" erkundigen.
    aber vermutlich wird keiner der anbieter ein neues kabel auf die plantage legen wollen.

    und dann wird es auf "movistar internet radio" hinauslaufen ...

    Was sprach noch mal genau gegen Wifi Canarias und Co.?

    Kommentar


    • #17
      nun, in diesem aktuellen fred geht es um "Internet über LTE-Router".
      eine diskussion zum thema "WiFi canarias und Co." wuerde ich gerne in einen anderen fred auslagern.

      aber da du gefragt hast:
      ich hab die technik bei WiFi canarias noch nicht ganz verstanden.
      meine aktuelle annahme:
      • in der stadt kriegst du einfach einen WLAN zugang - sofern verfuegbar
      • ansonsten installieren sie auf deinem dach eben einen neuen WLAN access point (z.b. per richtfunk) - und erweitern damit ihre netzabdeckung
      ich rede hier aber von einer huette auf einer abgelegenen plantage.
      dort werden sie bestimmt keine richtfunk-antenne und einen access-point installieren, da ich der einzige benutzer sein werde.

      bleiben also nur folgende loesungen:
      • leitung legen
      • internet ueber LTE-router (mobilfunk) - wie bisher
      Zuletzt geändert von Freddy Fred; 05.03.2019, 19:24.

      Kommentar


      • #18
        Der Ziel des Threads ist es doch die für dich optimale Lösung zu finden.

        Mit Richtfunk kannst du locker 50km + überbrücken, solange das Sichtfeld frei ist. Deswegen bietet sich das für abgelegene Gebiete fast noch mehr an als 4g.

        Auf dem Land bekommst du auch einen Wlan Zugang. Es kommt eine Wlan Antenne mit Richtwirkung, diese wird auf deinen nächsten AP eingepegelt, der durchaus ein paar km entfernt sein darf. Darauf haben sie ja die Anbieter spezialisiert. Sie wollen ja die Gebiete versorgen, die nicht oder nur unzureichend durch Movistar ausgebaut wurden.

        Es gibt 2 große Anbieter. Mit beiden habe ich Erfahrung.

        Internet Canarias war sehr unkulant. Bestehen stur auf ihre AGB. Kannste machen, ist dann halt aber irgendwie kacke.
        Wifi Canarias dort bin ich aktuell, und kann nur die besten Loblieder singen.

        Erkundige dich doch mal ob es für dich eine Lösung gibt von den 2 Anbietern. Fragen kostet ja nix.

        Und ich werfe noch eine Variable in den Raum.... Internet über Satellit.

        Davon kann Achined mehr erzählen.

        Kommentar


        • #19
          Von Movistar kommt erst mal einer raus zu euch, um zu testen, was geht, wir standen hier in Asturien auch vor der Wahl , Internet Radio von Movistar ( der einzige mit dem Modus ohne Datenpaket, Vodafone hat nur 50 GB pro Monat). Da aber unsere mobil cobertura auf der Finca absolut miserabel ist, haben wir das erst gar nicht probiert und sind momentan bei skydsl, also Internet über Satellit, auch nicht unbedingt der Oberhammer, weil recht viele Schwankungen, aber brauchbar, kostet knapp 60 Dukaten pro Monat.

          Ob nun eine externe Antenne oder was das bei movistar ist, die Verbindung radikal verbessert, wage ich zu bezweifeln.

          Im. Haus haben wir einen (wahrscheinlich höchst illegalen) Verstärker für den Mobilfunk, damit geht's ganz gut, aber draußen im Garten Null Empfang.
          Zuletzt geändert von Achined; 06.03.2019, 11:45.
          Als Baby wirst du für ein Bäuerchen gelobt, dann perfektionierst du es jahrelang und dann heißt es: "Du Sau!"

          Kommentar


          • #20
            hallo achined,

            das mit der "cobertura" ist ein interessanter punkt.

            wir hatten damals mit "orange internet 4g en casa" ein aehnliches thema.
            wir sind zum naechstgelegenen orange shop und wollten das paket kaufen.
            nachdem der verkaeufer im computer nachgeschaut hatte sagte er: "nein, das darf ich ihnen nicht verkaufen".
            wir: "wieso?"
            er: "an ihrem standort gibt es kein 4G".
            wir: "egal, wir sind auch mit 3G geschwindigkeit zufrieden".
            er: "nein, mache ich nicht. sonst beschweren sie sich hinterher dass sie keine volle geschwindigkeit haben. ist firmen-policy".

            also rein ins auto und in die naechste stadt / zum naechsten orange shop.
            wieder das gleiche theater.

            erst im vierten orange shop hat es geklappt.
            jene verkaeuferin hat nichts im computer nachgeschaut.
            sie hat uns das paket einfach verkauft.
            router und SIM eingepackt, nach hause gefahren, eingestoepselt und freigeschaltet. fertig.

            und wir sind seitdem gluecklich und zufrieden!!
            eben bis auf die "drosselung".
            deshalb muss jetzt ein neuer anbieter her ...


            vielleicht muss man bezueglich des "cobertura"-checks bei "movistar" aehnlich hartnaeckig vorgehen?
            auf der "karte" sieht die cobertura fuer unseren standort jedenfalls gut aus: http://www.movistar.es/particulares/...uras/movil/4G/
            Zuletzt geändert von Freddy Fred; 06.03.2019, 19:01.

            Kommentar


            • #21
              Eigentlich dürfte es ja keine Mindestvertragslaufzeiten mehr geben, d.h. eigentlich kein Risiko, wenn es nicht so klappen sollte wie erhofft mit Movistar.
              Ich hab hier in Asturien auch alle Provider abgeklappert, von einigen hieß es auch, kein Problem, aber beim Blick auf die Karte im Shop oder online ging auf einmal doch nix.
              Auch diese Richtfunkgeschichten klappen hier nicht, weil die "Strahlen" oben übern Berg vorbei huschen, unerreichbar für uns.
              Das hat aber der entsprechende Anbieter ausführlich erklärt, sogar mit Topo Karte, sehr löblich.

              Es gibt hier auch ein Art Kooperative zur Verteilung vom Signal, man bekommt dann umsonst ein Verstärker/Sender, der das vom gut positionierten Nachbarn empfangene Signal auffängt und weiterleitet, klappt aber hier Haus aber auch nicht, der nächste Nachbar mit dem System ist zu weit weg.
              Über die dabei mögliche Geschwindigkeit wird aber (wohl wissend?) geschwiegen, viel kann das ja auch nicht sein.

              Also Satellit, eine Antenne mit einem LNB für Astra und einem zweiten LNB für Eutelsat KA-SAT 9A Up-Downstream ohne Telefonleitung (was mich auch bei Movistar stört, wozu brauche ich ein Funk-Festnetz-Telefon, was dann noch zusätzlich zu den normalen Internetkosten 17 Euro oder ähnlich an Grundgebühr kostet....)

              Wann, bzw. ob überhaupt wir hier jemals DSL über Glasfaser oder von mir aus auch über andere Wege bekommen steht noch in den Sternen, in Aviles oder Soto haben die Anbieter investiert, da sind flotte Verbindungen kein Problem, aber hier im Wald Fehlanzeige-
              Zuletzt geändert von Achined; 06.03.2019, 20:39.
              Als Baby wirst du für ein Bäuerchen gelobt, dann perfektionierst du es jahrelang und dann heißt es: "Du Sau!"

              Kommentar


              • #22
                vielen dank fuer die ganzen beitraege.

                ich werde ueber ostern wieder auf der insel sein.
                und dann von meinen erfahrungen berichten.

                Kommentar


                • #23
                  hier der aktuelle stand:
                  • im movistar shop: sehr bemueht. aber dort hiess es: den vertrag fuer "internet radio" kann man nur im internet abschliessen. wir koennen ihnen nicht helfen.
                  • an der hotline: die haben keine ahnung.
                  • im internet: beim bestell-vorgang heisst es immer wieder "fibra optica". trotz bedenken einfach bestellt.
                  dann rief ein techniker von movistar an um einen termin zu vereinbaren. er wuerde rausfahren und alles installieren. auch er hatte in seinem auftrag nichts von "mobilfunk-router" stehen.

                  jetzt hat er tatsaechlich eine 50 jahre alte leitung re-aktiviert und ADSL draufgeschaltet.
                  laut router (Observa Telecom BHS-RTA) ist die geschwindikeit: 6 Mbit DOWN, 0.6 Mbit UP.
                  da waere "internet radio" ja 2 bis 3 mal schneller!

                  ich selbst war nicht vor ort. das hat ein freund von mir erledigt.
                  ich habe die daten nur per "fernwartung" ueberprueft.

                  mission also erfolglos.
                  bei orange kann man im shop einfach dan router einpacken und loslegen.
                  bei movistar ist das nur als letzte option moeglich.

                  Kommentar


                  • #24
                    Dann ADSL kündigen und nochmal "Radio" bestellen.


                    http://www.movistar.es/particulares/...nternet-radio/

                    Aber Obacht, zusätzlich zu den (momentan 12 Monate Angebot von 14,x €) kommen immer 17,90€ im Monat für Festnetz dazu, ohne das lässt sich das laut comunidad Movistar Mitarbeiter nicht buchen, auch wenn man die Festnetznummer nie brauchen würde.

                    Die meisten unserer Nachbarn hier im Dorf haben auch Internet über LTE, über Satellit sind wir wohl ein Exot.

                    Aber wie schon erwähnt, die SAT-Geschwindigkeit ist extrem schwankend, mit den tooway-eigenen speed test haben wir immer 40mb/s, total stabil, mit jedem anderen speed test nur einen Bruchteil.
                    ​​​​​​Manchmal fühlt es sich dann sogar an wie zu alten ISDN-Zeiten
                    Als Baby wirst du für ein Bäuerchen gelobt, dann perfektionierst du es jahrelang und dann heißt es: "Du Sau!"

                    Kommentar


                    • #25
                      zum thema movistar:

                      das problem gibt es anscheinend oefters:
                      und movistar scheint hier einem wechsel auf "internet radio" nur dann zuzustimmen falls die ADSL-geschwindigkeit unter 1 MBit liegt und die leitung ausserdem noch instabil ist?

                      nun, warum fahre ich dann nicht einfach mit einem bagger durch die leitung? und das problem ist geloest ...

                      Kommentar


                      • #26
                        ich kann den vorherigen beitrag irgendwie nicht mehr "editieren"?
                        deshalb hier noch weitere links:

                        Kommentar


                        • Patrick
                          Patrick kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          Nach einer bestimmten Zeit kann man die Beiträge nicht mehr editieren, weil es schon oft Scherzkekse gab die durch das editieren ganze Threads aus dem zusammenhang gerissen haben.

                      • #27
                        Ehrlich gesagt gibt es für mich auf TF sowie LZ (wo wir leben) nur einen einzigen, wirklich guten Anbieter, auf den in problematischen Gebieten/Zonen Verlass ist: Wifi-Canarias, wie bereits mehrfach erwähnt (die Firma hat aus mir unerfindlichen Gründen auch Lanzarote auf dem Schirm - gut für uns ). Movistar und Vodafone versprechen bisweilen viel und halten wenig. Für Gegenden, die gut vernetzt bzw. verkabelt sind, ist für mich Movistar als Quasi-Monopolist der Leitungen stets erste Wahl. Wer irgenwie außerhalb gut erschlossener Gegenden wohnt, ist mit Wifi-Canarias wirklich gut bedient. UND: Die haben keine Call-Center, deren Mitarbeiter stur und ohne Sinn und Verstand irgendwelche Zettel ablesen, sondern kompetente Mitarbeiter.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X