Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wieder Absturz von Boeing 737 MAX

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieder Absturz von Boeing 737 MAX

    Vor ein paar Wochen hatte ich in irgendeinem Forum erläutert, warum ich - wenn ich die Wahl habe - diese Flugzeugmuster lieber meiden würde.

    Und jetzt hat es schon wieder eine erwischt. Das ist traurig und ich würde mich nicht wundern, wenn es wieder um den gleichen Auslöser geht und es nicht der letzte Absturz eines fast neuen Flugzeugs dieses Typs bleibt:

    https://www.youtube.com/watch?v=I3FDm3s2_VY
    No Chatbot is perfect...

  • #2
    https://kurier.at/chronik/welt/flugz...erzt/400430716

    eine "nicht stabile vertikale Geschwindigkeit" während fast der kompletten Startphase. Das bedeutet, dass der Jet offenbar mit der Nase nach oben und unten geschwankt haben könnte.
    Mein Mann wollte unbedingt, dass wir mal Doktorspiele ausprobieren.
    Jetzt sitzt er seit 3 Stunden im Flur und wartet darauf, aufgerufen zu werden.

    Kommentar


    • #3
      Man kann das bis zu einem gewissen Grad mit der ersten A-Klasse vergleichen, die auch nur aufgrund elektronischer Maßnahmen stabil zu fahren war, die älteren hier erinnern sich vielleicht noch an den berühmten Elchtest. Ein Fahrzeug sollte bei kritischen Situationen in eine möglichst stabile Lage zurückfallen. Eben das tut die Max nicht, sie neigt wegen der neuen Triebwerksanordnung (größenbedingt) zum Rotieren um die Querachse und zum Ausgleich werden die Höhenruder automatisch angestellt. Wenn nun irgendeine Komponente nicht richtig funktioniert interpretiert der Comp die Daten falsch und der Pilot muss manuell - auf eine recht umständliche Art und Weise - die Automatik abschalten und manuell eingreifen. Und das, in einer ohnehin kritischen Situation. Systemversagen durch schlechtes Zusammenspiel von Mensch und Maschine.Für mich ein Verstoß gegen elementare Konstruktionsprinzipien. Aber noch im Konjunktiv, man sollte schon die Untersuchungen abwarten...
      No Chatbot is perfect...

      Kommentar


      • #4
        Offenbar bin ich nicht der Einzige, der das genutzte Flugzeugmodell künftig in seine Entscheidungen, mit wem ich fliege, einbeziehen will:

        https://www.tagesschau.de/ausland/bo...sturz-101.html

        https://www.watson.de/international/...r-damit-fliegt

        In verschiedenen Meldungen kann man recht irreführende Beschreibungen der Problematik lesen/hören: Es wird gesagt, dass Computersystem diene der Steigerung der Sicherheit. Das ist schon ein wenig zynisch, denn in diesem konkreten Falle würde ich es eher so nennen, dass Kollege Computer einen groben Entwurfsfehler ausgleichen soll. Auf eine gewisse Art und Weise wie seinerzeit das Assistenzsystem bei der elchgetesteten A-Klasse.
        Zuletzt geändert von SanLorenzo5; 11.03.2019, 10:43.
        No Chatbot is perfect...

        Kommentar


        • #5
          TuiFly wird keine Konsequenzen aus diesem Unglück ziehen und ab April diesen Flugzeugtyp auch als Ferienflieger einsetzen.

          Ganz toll. Ich hab hier ab Stuttgart kaum eine Alternative zu Tui...

          Werde wohl auf bei der Buchung auf den Flugzeugtyp achten müssen.Weiß jemand, ob man das Recht hat zu stornieren, wenn die Fluggesellschaft den Flugzeugtyp nach der Buchung ändert?

          Kommentar


          • #6
            Das glaube ich eher nicht. Du hast ja de Flug gebucht und nicht den Flugzeugtyp.
            Kurzfristige Änderungen sind immer möglich bzw. nötig wegen z.b Flugzeug hängt durch widrige Umstände och wo anders fest, defekt an der Maschine oder ähnlichem.
            Und wie willst du stornieren wenn du schon am Flugsteig stehst und dann feststellt das statt dem erwarteten A-320 auf einmal die besagte 737 Max vor dir steht ?

            Kommentar


            • #7
              Genau die Frage, ob man stornieren kann, falls die 737 Max zum Einsatz kommt, wird auch in vielen Fachkreisen diskutiert. Die Antwort ist nicht eindeutig.

              Aktuell wird eine Softwarenachbesserung diskutiert. Ich kann dieses verf... Wort nicht mehr hören. Es ist offenbar eine Tendenz, zu glauben, dass KI besser als der Mensch geeignet ist, alle möglichen kritischen Situationen zu beherrschen. Bei diesem Flugzeugmuster geht es aber noch einen sehr sehr üblen Schritt weiter: Die Max hat vom Start weg einen Design-Fehler, weil durch die neuen schwereren und anders angeordneten Triebwerke ein Drehmoment um die Querachse entsteht. Da können die an der Software rummurksen, solange die wollen. Das nächste Problem ist, wenn die ausfällt, tendiert der Jet zu instabilen Fluglagen und die Schwierigkeiten treten besonders in anspruchsvollen Fluglagen auf. Man kann das IT-System zwar übersteuern, aber das kostet erhebliche Bemühungen, die noch dazu ungewohnt sind. Das ist leider immer noch nicht alles. Soweit ich weiß, ist beim Abheben das Rotieren, also das Anheben der Nase, aufgrund geringerer Bodenfreiheit erschwert, das wird sicher den einen oder anderen Tail-Strike mehr nach sich ziehen, langfristig auch nicht ideal für die Struktur. Tja, a propos Struktur, auf Dauer möchte ich auch nicht wissen, was die fortwährenden Biegewechselbeanspruchungen mit der Struktur machen, die durch gegenläufige Drehmomente von Triebwerken und Höhenruder (das ja zum Ausgleich des nose-up-Verhaltens genutzt werden) entstehen.

              Jetzt taucht angeblich ein Zeuge auf, der Rauch gesehen haben will. Zweifel sind wohl angebracht.

              Hallo TUI-Fly, Norwegian und Ryanair: Ich will in keine Boeing 737 Max!!! Braucht es erst noch einen Absturz?

              Vielleicht könnte Condor durch Erneuerung der Flotte mit der 737-800 und A 320 Airbussen wieder Marktanteile gewinnen.
              No Chatbot is perfect...

              Kommentar


              • #8
                Vor allem ein Laie wird doch frühestens beim Blick in die Fluginfo vor seinem Sitz erkennen, in welchem Typ er sitzt.
                Da wird es dann kompliziert mit Stornierung
                Eventuell könnte es klappen mit dem lauten Ruf Al·lahu-àkbar und wenn man dann seinen Rucksack auf den Gang wirft.

                Sicher ist dann aber auch, dass man höchstens auf eine Ersatzmaschine nach Guantanamo gebucht wird und wenn man doppeltes Pech hat, ist das dann auch wieder eine 737-Max 8
                Zuletzt geändert von Achined; 12.03.2019, 11:15.
                Mein Mann wollte unbedingt, dass wir mal Doktorspiele ausprobieren.
                Jetzt sitzt er seit 3 Stunden im Flur und wartet darauf, aufgerufen zu werden.

                Kommentar


                • #9
                  Die Max ist von außen am besten an den gezackten hinteren Triebwerkrändern erkennbar, wird m.W. bei keiner anderen 737 eingesetzt. Außerdem Doppel-Winglets (damit werden aber auch ältere nachgerüstet) und eben die extrem großen Motoren.

                  Ich denke, Boeing kommt da nicht mehr heil raus aus dieser Sache.

                  Hallo, Ryanair, Tui-Fly und Norwegian...AUFWACHEN!!!

                  (und nein, ich bekomme kein Geld von Airbus)
                  No Chatbot is perfect...

                  Kommentar


                  • #10
                    Erst einmal abwarten, was die Ursachenforschung ans Licht bringt. Beim Absturz in Indonesien war das Flugzeug wohl trotz eines bekannten technischen Defekts eingesetzt worden:
                    https://www.tagesspiegel.de/gesellsc.../23690406.html

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe definitiv genug über die Zusammenhänge gelesen, dass ich diesen Flugzeugtyp nach Möglichkeit meiden werde, mit oder ohne Software-Update. Es handelt sich um ein verfehltes Konzept, wenn Software zum Ausgleich eines Design-Problems eingesetzt wird.

                      Singapur geht noch einen Schritt weiter und verbannt die Max komplett aus dem Luftraum. Ist ja irgendwie logisch. Ein Absturz in der Steigphase auf dicht besiedeltes Gebiet...man möchte sich das lieber nicht vorstellen. Und vor ein paar Minuten hat auch Australien die Max aus dem Luftraum verbannt.

                      https://www.aerotime.aero/clement.ch...m-its-airspace

                      https://www.smh.com.au/business/comp...12-p513hi.html
                      Zuletzt geändert von SanLorenzo5; 12.03.2019, 12:36.
                      No Chatbot is perfect...

                      Kommentar


                      • #12
                        Nach Singapur und Australien folgt jetzt auch UK, ne Frage der Zeit, bis die Kisten komplett am Boden bleiben müssen. Es gibt doch noch Hirn auf der Welt:

                        https://www.tagesschau.de/ausland/bo...7-max-101.html
                        No Chatbot is perfect...

                        Kommentar


                        • #13
                          TUIfly stoppt die Kisten auch


                          http://m.haz.de/Nachrichten/Wirtscha...dell-737-Max-8
                          Mein Mann wollte unbedingt, dass wir mal Doktorspiele ausprobieren.
                          Jetzt sitzt er seit 3 Stunden im Flur und wartet darauf, aufgerufen zu werden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Scheuer erlässt Flugverbot für die Maschinen
                            Mein Mann wollte unbedingt, dass wir mal Doktorspiele ausprobieren.
                            Jetzt sitzt er seit 3 Stunden im Flur und wartet darauf, aufgerufen zu werden.

                            Kommentar


                            • #15
                              Die europäische Luftfahrtbehörde EASA hat am Dienstagabend den gesamten europäischen Luftraum für Maschinen des Typs Boeing 737 Max gesperrt. Die Ankündigung kam nur wenige Stunden, nachdem bereits mehrere EU-Länder ihren Luftraum für die Boeing-Maschinen gesperrt hatten, darunter auch Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Das Verbot gelte ab 20 Uhr als „Vorsichtsmaßnahme“ für die Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max 8 und Boeing 737 Max 9, erklärte die EASA


                              Der weltgrößte Reisekonzern TUI stoppte alle Flüge mit der Boeing 737 MAX 8; seine Tochtergesellschaft TUIfly betreibt in England und Belgien 15 dieser Maschinen. Das erste Flugzeug dieses Typs für die deutsche TUIfly sollte eigentlich am Mittwoch in Seattle übergeben und anschließend in Hannover noch überarbeitet werden, um von April an Urlauber auf die Kanaren zu bringen.
                              Zuletzt geändert von Achined; 12.03.2019, 17:57.
                              Mein Mann wollte unbedingt, dass wir mal Doktorspiele ausprobieren.
                              Jetzt sitzt er seit 3 Stunden im Flur und wartet darauf, aufgerufen zu werden.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X