Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Achtung an Vermieter: Betrügerische Anfragen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Achtung an Vermieter: Betrügerische Anfragen

    Diese denn z.B. so lauten - in fehlerhaftem Englisch:

    "Hi,

    My Name is Mr. Steve Andrews and Alongside my wife Mrs. Linda Andrews, We want to book your Accommodation for our holiday for a period of one week,

    Here are our Reservation Dates:

    Arrival Date: 21st of September 2019
    Departure Date: 28th September 2019.
    Number of People: 2 Adult only
    Number of Night: 7 Night

    Please Kindly get back to me with the availability of the accommodation and the total fee of the booking for a couple for the period, I will be Looking forward to hearing back from you as soon as possible.

    Best Regards
    Family Andrews"

    -----
    Das fehlerhafte Englisch hat mich dazu ermuntert, die Anfrage mal bei Google einzugeben. Und voilà, es gibt da Parallelen:
    https://www.signal-arnaques.com/en/scam/view/140523

    Dahinter steckt mal wieder eine nigerianische Betrügerbande.

    Bei Buchung müssen Vermieter vermutlich atypische Bezahlungswege einschlagen, die dazu führen, dass die Vermieter Geld los werden ...


  • #2
    Gesunden Menschenverstand einschalten: Ich Vermieter. Anfragender Mieter. Warum sollte ich irgendetwas bezahlen, wenn ich Geld erhalten muss?
    Ich sage ja nicht, das wir alle dummen Menschen loswerden müssen, aber könnten wir nicht einfach alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?

    Kommentar


    • #3
      Solche Anfragen bekomme ich schon seit Jahren regelmäßig. Die Masche läuft wohl so oder so ähnlich: Die zahlen mit Scheck, und das deutlich zuviel. Dann sollst du den zuviel bezahlten Betrag zurück überweisen...

      Genau kann ichs nicht sagen, ich wollte noch keine Geschäfte mit denen machen.

      Kommentar


      • #4
        Nee, ich auch nicht ;). Aber sie scheinen nach wie vor regelmäßig Opfer zu finden.

        Kommentar


        • #5
          Viel schlimmer noch finde ich, wenn eine 8 köpfige Famile vor dir steht und in eine Villa möchte, die aber belegt ist.
          Jemand hatte mit geklauten Fotos eine private Anzeige aufgegeben und die Villa vermietet und das Geld in die eigene Tasche gesteckt.
          Bis zur Klärung müßten wir uns einiges anhören.

          Kommentar


          • #6
            Au Backe, was für eine blöde Situation.

            Letztes Jahr hatten sich bei uns Opfer einer solchen Masche gemeldet, die deshalb spontan eine Unterkunft suchten. Ich fragte nach dem Portal, über das sie gebucht hatten. Hier ein Ausschnitt von der Antwort-Email:
            "auf dem Portal everystay.com. Der Anbieter hieß angeblich Paul Brownhill von Group Travel Plus".
            Dies zur Info, damit nicht noch mehr darauf reinfallen.

            Kommentar

            Lädt...
            X