Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Akustische Umweltverschmutzung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Akustische Umweltverschmutzung

    Nein, ich möchte keine Meinung zum Konzert in Chemnitz abgeben, sondern beziehe mich hier auf die Insel.

    Leute, was dem Deutschen sein Laubbläser, ist dem Canario seine Kreissäge oder sein Trennschleifer. Und würde es mehr Bäume und einen ordentlichen Herbst geben, dann wären Laubbläser hier ein Verkaufsschlager.

    Ich weiß nicht, ob ihr auch hyperaktive Nachbarn habt. Nichts gegen Hyperaktivität, die sich in nachbarkompatiblen Grenzen bewegt, also sowas wie Wandern, Briefmarken sammeln (wohl eher was exotisches hier) oder in der Bar seine Biere schlucken...aber hier im Ort gibt es eine überdurchschnittliche Zahl an Rentnern, die ständig etwas am Bauen sind. Hämmern, Schleifen, Bohren, Sägen...zu jeder Tageszeit und auch gerne an Wochenenden.

    Nach einigen zaghaften Versuchen, daran etwas zu ändern und der Erkenntnis, dass das Schließen der Fenster die Luftzirkulation doch deutlich einschränkt, trage ich mich mit dem Gedanken, schwerere Waffen aufzufahren. Die Gatling-Gun hängt offenbar immer noch im Zoll fest und die Teufel-Boxen verfügen nicht über eine Richtschalleinrichtung, insofern entstünden zuviele Kollateralschäden bei Unschuldigen. Oro-Pax ist auf Dauer schlecht für die Gehörgänge.

    Habt ihr irgendwelche Ideen?

    No Chatbot is perfect...

  • #2
    Deine Teufel-Boxen im abgeschlossenen Raum 2-Monate lang auf Full-Range-Volume mit Hard-Rock austesten.

    Danach biste so taub, dass dich die nachbarlichen "Geräusche" nur noch ein leises Lächeln wert sind.

    Selbst die "bessere Hälfte" kann dir dann vorsäuseln, was sie will,
    Hoy no me puedo levantar, me tiemblan las piernas y me siento fatal.
    ¡ Mañana lo intentaré otra vez, lo prometo !

    ( Y me sigue costando ! )

    Kommentar


    • #3
      Nicht lachen, Laubbläser/Sauger von Husqvarna haben wir auch gerade bestellt, aber bei uns lohnt sich das auch, Berge von Blätter jetzt schon, haben sehr viele Laubbäume und die Einfahrt zum Haus wird demzufolge irgendwann nur noch mit einem Bergepanzer zugänglich sein.
      So wird also demnächst so ein Gerät mit Benzinmotor die Nachbarn beglücken, die allerdings auch nicht zimperlich sind. Die Motorsensen laufen da auch Tag und Nacht, um gegen die Invasion von Brombeerbüschen anzukämpfen.
      Mich plagt im Moment folgende Frage :
      Ist Kegeln mit Thomas Anders als mit Dieter Bohlen?

      Kommentar


      • #4
        Achined wenn Du geschredderte Äste unter das Laub mischst einen langen Wall machst und den regelmäßig wendest und feucht hälst hast Du nach einem Jahr eine super Komposterde wie ein Waldboden. Alles kostenlos.

        Kommentar


        • #5
          Also, ich werde künstliches Laub herstellen und mir auch einen Laubbläser zulegen und dann bei Heavy Metal Musik verblasen...das nennt man kreatives Teamwork.
          No Chatbot is perfect...

          Kommentar


          • #6
            Es gibt in Los Cristianos die Arbeiter von der Stadtverwaltung, die Rennen mit Laubbläser und Palmenwedel rum. Der Sandsieber von Las Vistas hat auch einen. Gestern gesehen, nachdem er fertig war hat er bei seinen Traktor mit dem Gerät den Staub abgeblasen.

            Kommentar


            • #7
              Ich kann dich nur zu gut verstehen, von solchen Nachbarn reicht auch einer. Wir hatten in unserem vorherigen Haus auch so einen. Samstag morgens um 7.00 Uhr direkt an unserem Schlafzimmerfenster Holz sägen für den Kamin, immer am basteln, ständig am Auto aussaugen, Rasen mähen, freischneiden, usw. da kommen gelegentlich schon Mordgedanken auf. Gegen den Herren mit der Kreissäge hilft vielleicht kurzfristig, ihm ein paar schöne Stücke Holz mit unsichtbar versenkten Nägeln zu schenken...

              Oder umziehen. Unsere jetztigen Nachbarn sind genauso faul wie wir. Alle 3 Wochen mal Rasen mähen und gut ist. Seit sie unseren Roboter mähen sehen, überlegen sie, sich auch einen anzuschaffen. Das wäre fein, das hörste kaum noch.

              Kommentar


              • #8
                Ich war mal in Thailand, da gab es Zikaten, die 1. Nacht dachte ich die machen Zunami Alamübungen.
                Lauter noch als Kreissäge.

                Kommentar


                • #9
                  Also ich verwende seitca. 40 Jahren eine Schallplatte (mittlerweile digitalisiert) mit Soundeffekten (gibt es immer noch bei Amazon https://www.amazon.de/400-Spektakul%.../dp/B000025C5I) um Nachbarn zu "erziehen".
                  Ich gebe zu, dazu benötigt man eine Anlage mit ein wenig Wums (mit meiner haben wir früher Turnhallen und Diskotheken beschallt ). Für den kurzfristigen Einsazt kann man solches Partyequipment aber auch leihen.
                  International besonders beliebt sind Geräusche vom Zahnarztbohrer, einzelne Frauenschreie oder Schüsse aus einer großkalibirigen Waffe sind auch sehr wirkungsvoll; der Sound eines Autocrashs sorgt auch für besorgte Nachbarn auf der Strasse. Für Klassikfans gibt es dann noch Tschaikowskys 1812te so bei Minute 12 und irgendwas sind die Böllerschüsse zu hören (aber aufpassen, sind ein echter "Basskiller"). Man darf es nur nicht übertreiben. Immer nur für max. 20 Sekunden und dann eine Zeit Ruhe - man will ja nicht identifiziert werden. Bässe sind übrigens deutlich schwerer zu orten wie hohe Töne. Zur Not hilft auch eine selbstgebastelte Schalllinse. Wenn die Polizei dann irgendwann anrollt, am besten die Strasse kehren und sagen, dass man immer nur den Nachbarn mit seiner Kreissäge hört; aber man weiß ja nie was da zersägt wird

                  Gegen Nachbars Party hilft Nightwish, Gordy oder Sex Pistols; Wagner lässt sich auch sehr gut sehr laut hören. Hauptsache es ist etwas, was 100 dem Musikgeschmack der Partygänger nicht entspricht .. Bei entsprechender Lautstärke ist auch das Spielen eines Ballerspiels über die Stereoanlage super nervig - Lanpartys sind da ein toller Anlass. Viele Leute, da wird geraucht, gesoffen, Dreck auf der Gass gemacht (man muss es nur zulassen ).

                  Aber wenn der Nachbar ein echter Vollhonk ist, hilft da nichts. Manchmal beschweren sich dann aber die anderen Nachbarn über die zwei Vollhonks und man kommt zu einer friedlichen Übereinkunft.

                  Wenn alles nicht hilft, dann kann man sich nur ägern
                  Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“

                  Georg Christoph Lichtenberg

                  Kommentar


                  • #10
                    Die FB-Charakteranalytiker haben mich ja schon seit längerem als "leicht rachsüchtig" klassifiziert (ich gebe ihnen ja auch ständig neue Fake-Nahrung) und ich gebe zu, dass ich sowas auch schon gemacht habe. Und zwar den Deep Purple Klassiker, klar, den Rauch auf dem Wasser, richtig aufgedreht, und immer nur ganz kurz. Die kreischende Kindergärtnerin konnte ich damit offenbar tatsächlich temporär verunsichern (sie guckte völlig ratlos in die Umgebung, konnte aber nichts zuordnen) und auch ein wenig erziehen. Bei anderen nutzt das dagegen wenig.

                    Aber es mag eine Warnung an Spanienaussteiger-Neulinge generell sein: Die Spanier sind nun mal ein recht lautes Volk, und Lärm gehört hier einfach dazu. Letztlich bleibt nur

                    Love it, Change it or Leave it...
                    No Chatbot is perfect...

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo Elkes wirkungsvoll ist auch,dem Nachbarn ein stück gesägtes Holz klauen.ein 10er Loch reinbohren,mit schwarzpulver füllen,und mit einem 10er holzdübel wieder verschliessen.holz zurücklegen.wirkung abwarten.
                      Zuletzt geändert von Faro; 30.10.2018, 13:32. Grund: Schreibfehler

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Faro Beitrag anzeigen
                        Hallo Elkes wirkungsvoll ist auch,dem Nachbarn ein stück gesägtes Holz klauen.ein 10er Loch reinbohren,mit schwarzpulver füllen,und mit einem 10er holzdübel wieder verschliessen.holz zurücklegen.wirkung abwarten.
                        Dieser Vorschlag erinnert mich sehr an ein Buch, das ich früher einmal hatte (das leider den Weg so vieler verliehener Bücher ging):

                        https://www.booklooker.de/Bücher/A-T.../A02d68fQ01ZZt

                        Kommentar


                        • #13
                          Nachdem wir die letzte Generation Dealer und User erfolgreich vor unsrer Haustür weggeekelt hatten und 3/4 Jahr Ruhe war, kommt jetzt the Next Generation.
                          Dummerweise sind die gegen Klassikmusik immun.
                          Wir haben vieles getestet, und ihr werdet es nicht glauben:
                          Herbert Gröhlemeier.
                          Ein paar Minuten „Bochum“ und sie flüchten. Yeah!

                          Kommentar


                          • #14
                            Nebenan bauen sie gerade ein Haus.

                            Bei mir im Haus wird auch gerade gebastelt.

                            Es ist ein Fest....aber nach 17 Uhr himmliche Ruhe <3

                            Kommentar


                            • #15
                              Passend zum Thema "Akustische Umweltverschmutzung"?

                              Nutze den Verstand, wenn er Dir dienlich ist, nimm ihn nicht ernst, wenn er stört

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X