Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heiz(ungs)systeme à la carte - Erfahrungsberichte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Diese Infrarot Heizungen mögen ja für klitzekleine Räume wie die meisten ( nicht alle) Räume auf Tene noch funktionieren, ob sie allerdings bei Raumgrößen von 40 M2 und einer Raumtiefe
    von 7,00 Meter ausreichend sein können?
    Ich glaube kaum.
    Wir haben im Harz noch eine Ferienwohnung die nur mit Nachtspeicher Heizungen bestückt ist ( die man aber weiterbetreiben darf) was mich an diesen Dingern ( wenn wir mal im Winter dort sind) enorm stört ist der Geräuschpegel.
    Falls es möglich wäre diese Räume mit Infrarotheizungen zu erwärmen wäre dies natürlich eine Lösung.
    Allerdings vermute ich das man diese nicht 24 Stunden ( oder nur bei hohen Kosten) durchlaufen lassen kann?

    Kommentar


    • #32
      Bei so großen Räumen würde ich zu einer Wärmepumpe tendieren bzw. eine Klimaanlage mit Heizfunktion. So hast du es im Sommer auch mal kühl, die Dinger sind einigermaßen Effektiv und halten dank der Thermostatfunktion die gewünschte Temperatur.

      Kommentar


      • #33
        Stimmt, mit dem Thermostat muss man sich im Prinzip nicht mehr um die Wärmepumpe selbst kümmern, die Außeneinheit soll aber 1x pro Jahr gewartet werden durch den Service, da hat uns Vaillant einen Servicevertrag für 180 Euro für drei Jahre angeboten, all inclusive, der Service sitzt in Gijon, gerade mal 30km weg.

        Der Heizungsbauer hat uns extra zu Vaillant geraten, weil qualitativ wohl doch mit das Beste auf dem Markt, er selbst verbaut diese Wärmepumpen seit über 10 Jahren, angeblich nie, aber auch nie Probleme, die alten Anlagen mit der "analogen" Steuerung des Kompressors, also entweder 100% Leistung oder 0%, machten da wohl öfter mal die Grätsche, aber die neuen mit der stufenlosen Regulierung der Kompressorleistung sind wohl sehr ausgereift.
        Immer diese Momente im Job, an denen man denkt, Alpaka-Hirte in Perú wäre doch die bessere Berufswahl gewesen.

        Kommentar


        • #34
          Zitat von Patrick Beitrag anzeigen
          Bei so großen Räumen würde ich zu einer Wärmepumpe tendieren bzw. eine Klimaanlage mit Heizfunktion. So hast du es im Sommer auch mal kühl, die Dinger sind einigermaßen Effektiv und halten dank der Thermostatfunktion die gewünschte Temperatur.
          Na, ja so besonders groß sind die Räume doch auch nicht.
          Aber in unserem Haus haben wir ja eine Ölheizung und für besonders heiße Sommer auch eine Split Klimaanlage.

          Wenn ich solch eine Klimaanlage zum kühlen + heizen aber in die Ferienwohnung einbaue habe ich wieder die Geräuschentwicklung ( innen)
          ob die Nachbarn bei der Außeneinheit meckern? Im Haus ist die Lage anders dort hört das kein Nachbar

          Kommentar


          • #35
            Ob das die Nachbarn stört glaube ich nicht. Wenn es kühl ist, haben doch sowieso die meisten die Fenster zu, außerdem empfinde ich jetzt unsere nicht als besonders laut.

            Der Lüfter dreht etwas höher als im Kühlbetrieb aber das war es. Das Geräusch was du innen hast ist ein leises Lüfterrauschen. Auch das ist in meinen Augen nicht besonders schlimm, und ich bin da wirklich pingelig

            Kommentar


            • #36
              Zitat von Achined Beitrag anzeigen
              Außerdem heizt laut der Bewertungen auf Amazon eine Infrarotheizung scheinbar nur einen Bereich von 2-3m Entfernung zum Heizkörper, heiß das, dass der Raum selbst kalt bleibt?
              Kenne dieses Heizsystem nicht, daher die Frage....
              Das kann ich zum Glück nicht bestätigen.
              Wir haben die Heizungen allerdings nicht oben an der Wand wie Bilder aufgehängt, sondern kurz über dem Boden (10-15cm), so wie ein normaler Radiator eben auch.
              Bei uns wird der ganze Raum damit durchdringend warm.
              Es sind allerdings auch keine riesigen Räume sondern haben so ca. 18 qm und eine normale Deckenhöhe.
              Hier geht es ja lediglich darum, am Abend in 5-10 Minuten ein wirklich kuschelig warmes Zimmer zu haben.
              Also um ca. 2-3 Grad aufzuheizen.

              Wie das in D bei -10 Grad aussieht, wenn du um 30 Grad aufheizen musst, kann ich natürlich nicht sagen.

              Aber eines weiß ich: auch in D werde ich mir nahe bei Fernsehsessel so ein Teil aufstellen, auch in Bodennähe.
              Darauf will ich nicht mehr verzichten.

              Kommentar

              Lädt...
              X