Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vergessene Projekte im Norden von Teneriffa

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vergessene Projekte im Norden von Teneriffa

    Der Norden von Teneriffa ist ein Gebiet der vergessenen Projekte.
    Abgesehen von der Infrastruktur, die nie realisiert wurde, gibt es auch eine Reihe von Projekten, die nie über das Papierstadium hinaus realisiert wurden.
    Dazu gehört die "Eisenbahn zum Teide", die Seilbahn zwischen Martianez und La Paz, der große Sporthafen von Tacoronte, ein Flughafen in der Isla Baja, ein Tunnel zwischen La Orotava und Güimar, eine Pferderennbahn in Los Realejos, eine Straßenbahn in La Orotava sowie eine Zahnradbahn in Garachico, letzteres Projekt immerhin noch nicht in den Schubladen der Gemeinden verschwunden.

    Der Ingenieur Juan Jose Santa Cruz stellte schon am 11. Oktober 1912 ein Projekt vor, um den Osten und Westen Teneriffas mit einer Bahn zu verbinden, am Rand des Bergrückens der Cañadas entlang, von Santa Cruz bis hin zur Basis des Teide. Er nannte das Projekt "Ferrocarril Central".

    Die La Opinion schrieb seinerzeit, "Jeder, der das Projekt nicht gut heißt, ist kein Patriot. Die Bevölkerung unterstützt das Vorhaben einstimmig."

    J. Gonzalez Martin schrieb 1912 in der El Progreso, dass bisher die Besucher eher an die Strände gingen, weil eine Reise in die Berge strapaziös und extrem aufwändig sei, man solle sich vorstellen, wie gut es wäre, wenn es eine einfache, schnelle Verbindung gäbe.
    Niemand würde sich dann die Gelegenheit entgehen lassen, einen Abstecher in die Berge zu machen, und viele würden sogar extra deswegen nach TF reisen.
    Auch wenn man mit viel Leidenschaft an dem Projekt arbeitete, wurde es nie realisiert.

    Das Cabildo von Teneriffa und das Ayuntanmiento von La Orotava erwägten zwischen 1989 und 2010 den Bau einer Bahn zwischen La Orotava, Puerto de La Cruz und Los Realejos. Nach dem Bau der Straßenbahn in Santa Cruz wurden die Pläne zu Grabe getragen.

    Der ehemalige Bürgermeister von Orotava, Issac Valencia, war eiserner Verfechter des Projekts eines Tunnels zwischen La Orotava und Güimar.
    Dieser sollte mit einer Länge von 16km zuerst als Straße konstruiert werden, danach sprach man von einer Zugverbindung unter dem Slogan "Vom Norden in den Süden in 6 Minuten".
    Auch dieses Projekt wurde mit dem weiteren Plan eines Tren del Norte begraben.

    Perez Labajos wiederum scheiterte mit seinem Traum eines großen Sporthafens in Tacoronte mit 500 Bootsanlegern und dem größten Naturschwimmbad der Kanaren.

    Das Cabildo von Teneriffa wiederum plante zwischen 2012 und 2013 einen Sportflughafen in der Isla Baja, das Projekt wurde aber vom Ayuntamiento von Buenavista selbst abgelehnt.

    Die Pferderennbahn in Los Realejos, eine der glorreichen Ideen von Manuel Dominguze im Jahr 2010, wurde ebenfalls nicht weitergeführt.

    Des Weiteren gibt bzw. gab es noch etliche weitere Projekte, eine Motorcross-Anlage in Benijos in La Orotava, die Playa de Aguas in San Juan de La Rambla, das unterirdische Auditorio in Charco de Araña, in Los Silos, die Zahnradbahn und ein Sporthafen für El Sauzal oder den Golfplatz von La Victoria.

    http://eldia.es/norte/2017-09-17/4-P...-olvidados.htm
    Ich finde, ich bin viel glücklicher, seit ich morgens von Kaffee auf Orangensaft umgestiegen bin. Mein Arzt meint, es ist das Vitamin C und der natürliche Zucker.

    Aber ich glaube, es ist der Wodka.

  • #2
    Der Tunnel-Slogan erinnert an die unvergessliche Rede von Eddy.


    Wenn Sie vom Hauptbahnhof in München mit zehn Minuten ohne dass Sie am Flughafen noch einchecken müssen dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen am ?¦ am Hauptbahnhof in München starten Sie ihren Flug zehn Minuten – schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an wenn Sie in Heathrow in London oder sonst wo meine s Charles de Gaulle in äh Frankreich oder in äh in ?¦ in Rom wenn Sie sich mal die Entfernungen ansehen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen dann werden Sie feststellen dass zehn Minuten Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen um ihr Gate zu finden – Wenn Sie vom Flug – äh vom Hauptbahnhof starten Sie steigen in den Hauptbahnhof ein Sie fahren mit dem Transrapid in zehn Minuten an den Flughafen in an den Flughafen Franz-Josef Strauß dann starten Sie praktisch hier am Hauptbahnhof in München – das bedeutet natürlich dass der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Bayern an die bayerischen Städte heranwächst weil das ja klar ist weil aus dem Hauptbahnhof viele Linien aus Bayern zusammenlaufen
    http://www.bayern-wolln-mer.net/blog...apid-rede.html
    Ich finde, ich bin viel glücklicher, seit ich morgens von Kaffee auf Orangensaft umgestiegen bin. Mein Arzt meint, es ist das Vitamin C und der natürliche Zucker.

    Aber ich glaube, es ist der Wodka.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Achined Beitrag anzeigen
      die Seilbahn zwischen Martianez und La Paz, [/url]
      Schade eigentlich, dass die Seilbahn nie realisiert wurde - würde mir den anstrengenden Weg nach La Paz ersparen :talking:. Soweit ich weiß, ist das Ganze ja am Widerstand der Taxifahrer gescheitert...

      -----

      LG Alex

      Kommentar


      • #4
        aboralex ich glaube mich zu erinnern, dass der letzte Vorschlag an Bedenken, bezüglich der Festigkeit des Hanges und den unter Schutz (BIC) stehenden Hölen, scheiterte.

        Kommentar

        Lädt...
        X