Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Masca bekommt großen Bootsanleger mit Heliplattform

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Masca bekommt großen Bootsanleger mit Heliplattform

    Am Donnerstag veröffentlichte die BOE die Konzession an die Gemeinde Buenavista del Norte, von Costas, für den Bootsanleger von Masca, nach einer mühsamen Verwaltung der Bürgermeisterin Eva Garcia, zunächst im Ministerium für ökologischen Übergang und dann mit dem Direktor der Provinzgrenze der Küsten, Teresa Sanchez, mit der sie die Verpflichtung mit einem Besuch vor Ort am alten Pier erreichte.



    In diesem Besuch, letzte 28. unterzeichnet den Akt der Konfrontation, "der erste Schritt, um diese Infrastruktur zu erhalten und die von der Gemeinde Buenavista verwaltet werden kann", sagte der Bürgermeister, der eine Woche später die gute Nachricht erhielt, dass die Konzession offiziell veröffentlicht wurde. "Nach und nach bekommen wir das sozioökonomische Modell, das wir für unseren ländlichen Park von Teno und Buenavista wollen, das es uns ermöglicht, Chancen für unsere Mitarbeiter zu schaffen", sagt sie.



    Eva Garcia erinnert daran, dass der Stein oder die Plattform des Piers nur als eine Maßnahme in der Not und Sicherheit gedacht war, der es erlaubt, einen Hubschrauber zu landen, nie für das Ein- und Aussteigen von Passagieren geplant war, die in vielen Fällen mit kleinen Booten, die von Los Gigantes oder der Punta de Teno Wanderer nach dem Abstieg von der Schlucht von Masca aufzunehmen , für die Öffentlichkeit nach den Stürmen des Winters im vergangenen Jahr geschlossen, die auch dazu führte , den Pier zu schließen, da auch die kleine Fußgängerbrücke beschädigt wurde







    Eva Garcia erinnert daran, dass die Konzession Costas von der Umsetzung eines Projekts abhängt - das 2008 konzipiert wurde -, das den Cabildo mit 830.000 Euro finanzieren wird, und dass die Sanierungsarbeiten am Weg der Schlucht mit Geländern "sehr weit fortgeschritten sind", warnt aber davor, dass "die Schlucht erst im Sommer geöffnet wird", und kündigt an, dass dies bis zur Ausschreibung der Verwaltung von einer Aktiengesellschaft durchgeführt wird. "Es wird eine Gebühr für den Besuch und den Zugang zu Masca mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfordern", warnt er.



    Das Jetty-Projekt sieht vor, dass die Nutzfläche 114 statt 40 Quadratmeter beträgt, mit einer Plattform von 10 Metern Durchmesser für landende Hubschrauber. Der derzeitige Steg wird abgerissen und durch einen leichteren ersetzt, mit Holz und Aluminium, die von der Flut nicht betroffen sind.











    Es geht nicht darum, irgendeine Klage zu erheben, aber es ist bereits bekannt, dass Masca zwar in der Gemeinde Buenavista liegt, aber viele der Vorteile von Santiago del Teide - auf dem See- und Landweg - genutzt werden, abgesehen von der Tatsache, dass viele Einwohner näher an der Gemeinde im Süden liegen als die im Norden, so dass sie dort ihre Toten begraben und von dort aus der Pfarrer in die kleine Einsiedelei von Masca geht.







    Es geht jedoch nicht darum, das Referendum, das die Einwohner darüber ausgearbeitet haben, ob sie sich noch in Buenavista befanden oder ob sie zu Santiago del Teide hinzugekommen sind, noch einmal zu fördern, sondern darum, dass die Schließung der Schlucht, die ein Jahr dauert, den beiden Gemeinden wirtschaftlichen Schaden zugefügt hat, obwohl niemand bestreitet, dass sie saniert werden muss.



    Die Verzögerung beim Bau der Schlucht und des Steges bedeutet großen Verlust für den Freizeit- und Tourismussektor im Süden der Insel . Ähnlich äußerte sich vor einigen Tagen Jonathan Martin Fumero, Bürgermeister von CC in Santiago del Teide: "Die Schließung der Schlucht war für viele Unternehmen in Los Gigantes und Santiago del Teide der Ruin.

    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

    https://diariodeavisos.elespanol.com...dero-de-masca/
    Mein Mann wollte unbedingt, dass wir mal Doktorspiele ausprobieren.
    Jetzt sitzt er seit 3 Stunden im Flur und wartet darauf, aufgerufen zu werden.

  • #2
    Zum Glück ist der Sommer hier ja lang. Und eine Jahreszahl sehe ich jetzt auch nicht.

    Kommentar


    • #3
      Eröffnung erst Ende des Jahres, sowie Zufahrt nur noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie eine Beschränkung auf 300 Wanderer pro Tag, die auch eine Art Eintrittsgeld zahlen müssen, dessen Höhe noch nicht entschieden ist:

      https://translate.google.com/transla...rte-publico%2F
      Mein Mann wollte unbedingt, dass wir mal Doktorspiele ausprobieren.
      Jetzt sitzt er seit 3 Stunden im Flur und wartet darauf, aufgerufen zu werden.

      Kommentar

      Lädt...
      X