Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bekämpfung der Termiten dauert 2-3 Jahre

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bekämpfung der Termiten dauert 2-3 Jahre

    Die Ausrottung der Termiten, von der vor allem Tacoronte, La Laguna und einige Gebiete im Süden Teneriffas betroffen sind, wird zwei bis drei Jahre dauern, berichtete die Ministerin für Territorialpolitik, Nachhaltigkeit und Sicherheit der Regierung der Kanarischen Inseln, Nieves Lady Barreto.

    Nieves Lady Barreto hat auf Wunsch der PSOE und der Nueva Canarias von der Termitenplage gesprochen, die sich auf auf Teneriffa ausgebreitet hat, und hat versichert, dass sie vorerst die natürliche oder landwirtschaftliche Umwelt nicht beeinträchtigt hat, wie aus einem Bericht der Universität La Laguna hervorgeht.

    Obwohl die Regierung keine Zuständigkeit hat, hat sie erklärt, dass sie mit den Gemeinden Tacoronte und La Laguna und dem Cabildo von Teneriffa die zu ergreifenden Maßnahmen abgestimmt hat.

    Zu diesem Zweck wurde der "bestmögliche Forscher" eingestellt, der die Behandlung der Ausrottung in "angemessenen" zwei bis drei Jahren koordiniert.

    Sie forderte auch die Beteiligung aller Verwaltungen, einschließlich des Staates.

    Sowohl der stellvertretende PSOE-Vize Gustavo Matos als auch der stellvertretende Nueva-Canarias-Vize Román Rodríguez haben die Untätigkeit der öffentlichen Verwaltungen angesichts einer "höchst beunruhigenden" und "gefährlichen" Plage kritisiert.

    https://diariodeavisos.elespanol.com...n-erradicarse/
    Mein Mann wollte unbedingt, dass wir mal Doktorspiele ausprobieren.
    Jetzt sitzt er seit 3 Stunden im Flur und wartet darauf, aufgerufen zu werden.

  • #2
    Die Original-Übersetzung von Deep ist klasse:

    Nieves Lady Barreto hat von der Termitenplage gesprochen, die sich auf Wunsch der PSOE und der Neuen Kanarischen Inseln auf Teneriffa ausgebreitet hat
    Mein Mann wollte unbedingt, dass wir mal Doktorspiele ausprobieren.
    Jetzt sitzt er seit 3 Stunden im Flur und wartet darauf, aufgerufen zu werden.

    Kommentar


    • #3
      Aber zwei bis drei Jahre ist meiner Meinung nach eher unrealistisch, erstmal muss eine Arbeitsgruppe gegründet werden, dann muss man versuchen, zusammenzukommen, bei dem engen Terminkalender der armen gestressten Politiker sicherlich nicht einfach.
      Dann wird vertagt, weil man noch eine zweite /dritte /vierte Expertise anfordern muss, man selbst hat ja Null Ahnung.
      Dann sind erstmal Sommerferien, dann regnet es oder es ist Stau auf der TF-5, so dass man sich vorerst nicht treffen kann.
      Also schon ein Jahr rum.
      Dann sind noch Wahlen, wodurch die nun etwas fachkundigeren Politiker wieder durch andere ersetzt werden, die sich erst mal in die Materie einarbeiten müssen.
      Zwischenzeitlich ist der "beste Fachmann" sicherlich pensioniert und der Nachfolger muss auch erst noch eingearbeitet werden.
      Usw........
      Mein Mann wollte unbedingt, dass wir mal Doktorspiele ausprobieren.
      Jetzt sitzt er seit 3 Stunden im Flur und wartet darauf, aufgerufen zu werden.

      Kommentar

      Lädt...
      X