Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erste gestrandete Touris auf TF wegen des Flugverbotes der Boeing

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erste gestrandete Touris auf TF wegen des Flugverbotes der Boeing

    Gut 600 Passagiere wurden auf den Kanarischen Inseln durch die von der Europäischen Union verfügte Aussetzung des Betriebs der Boeing 737 MAX nach dem Unfall eines ähnlichen Modells am Sonntag in Addis Abeba, Äthiopien, dem zweiten in sechs Monaten, blockiert. Der Flugzeugabsturz am Wochenende eröffnet eine Luftkrise. Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat gestern Nachmittag beschlossen, alle Flüge mit diesem Modell des US-Herstellers zu streichen.

    Die Entscheidung betraf zwei Flüge der Firma Norwegian auf Gran Canaria, die nach Stockholm (Schweden) und Oslo (Norwegen) fliegen sollten, sowie ein drittes, das vom Flughafen Teneriffa Süd in die englische Stadt Manchester starten sollte. Zu diesen Fällen kommt ein Umweg zum Flughafen Gando eines Fluges der Firma Tui zwischen Banjul (Gambia) und Amsterdam (Holland) hinzu, der ebenfalls auf Gran Canaria blieb.

    Insgesamt wird geschätzt, dass die Blockade der vier Flugzeuge eine Gruppe von etwa 600 Passagieren betraf, hauptsächlich Touristen. Allerdings wird die Zahl in den kommenden Tagen steigen, da die Unternehmen mit diesem Modell MAX, da es den Rest der 737 Flugzeuge nicht betrifft, größere Probleme bekommen werden.

    Die Passagiere an Land auf Gran Canaria wurden seit gestern Nachmittag um acht Uhr in Hotels im Süden und in Las Palmas de Gran Canaria untergebracht, da es für Norwegian unmöglich war, sie in einer einzigen Einrichtung zu konzentrieren. Die Unternehmen versuchten, sie in Flugzeuge anderer Modelle zu verlegen, die von der Maßnahme nicht betroffen sind.

    Tomas Hesthammer, Director of Operations von Norwegian, sagte gestern auf seiner offiziellen Website, dass "wir als Reaktion auf die vorübergehende Einstellung des Betriebs der Boeing 737 MAX durch mehrere Luftfahrtbehörden die Entscheidung getroffen haben, keine Flüge mit diesem Flugzeugtyp durchzuführen, bis uns die zuständigen Luftfahrtbehörden etwas anderes mitteilen. Wir möchten uns bei den Kunden für die Unannehmlichkeiten entschuldigen, aber die Sicherheit bleibt immer unser oberstes Gebot.

    Norwegian hat mehr als 110 Boeing 737-800 Einheiten in seiner Flotte, die von dieser vorübergehenden Aussetzung nicht betroffen sind. Und 18 von ihnen sind MAX-Einheiten. Die europäische Entscheidung kommt zu der am Montag von China, Indonesien und Äthiopien getroffenen Entscheidung hinzu, zu der weitere Länder hinzugekommen sind, obwohl sowohl Boeing als auch einige Fluggesellschaften versucht haben, die Bedenken zu zerstreuen, bis die Ursachen des Unfalls bekannt sind.

    Air Europa hat einen Auftrag über 20 Einheiten.

    In Spanien gibt es keine nationalen Fluggesellschaften, die Flüge mit diesem Boeing-Modell durchführen, obwohl Air Europa einen Auftrag über 20 Flugzeuge unterzeichnet hat. Der Flugunfall am Sonntag in der Nähe von Addis Abeba, bei dem 157 Menschen starben, löste Alarme aus, die in kurzer Zeit der zweite Verlust für das suspendierte Modell waren, was dazu geführt hat, dass mindestens ein Dutzend Länder und etwa 25 Fluggesellschaften ihre Flugzeuge dieses Modells am Boden ließen.
    Als Baby wirst du für ein Bäuerchen gelobt, dann perfektionierst du es jahrelang und dann heißt es: "Du Sau!"

  • #2
    Sieben Boeing stehen nun auf den Flughäfen der Kanaren rum und verstauben.

    https://www.laopinion.es/internacion...os/960904.html
    Als Baby wirst du für ein Bäuerchen gelobt, dann perfektionierst du es jahrelang und dann heißt es: "Du Sau!"

    Kommentar


    • #3
      Irgendein Harakiri Billigflieger wird die schon kaufen.

      Kommentar


      • #4
        Und siehe da: Für Mitte nächsten Jahres plant Boeing die Auslieferung einer neuen Baureihe (737-Max-10), bei der die Triebwerke wieder konventionell mehr unter den Tragfläche statt davor angeordnet werden, wodurch die nose-up-Neigung, die diese bescheuerte Software überhaupt erst nötig macht, obsolet wird.

        Damit könnte die 737-Max-8 zu einer desaströsen Interims-Lösung verkommen. 346 Passagiere gehen bisher auf deren Kappe und man kann nur hoffen, dass dieses Werk mangelhafter Ingenieurskunst aus den Lüften verschwindet.

        Näheres zur nächsten Generation findet man hier:

        https://www.dw.com/de/grounding-f%C3...den/a-47888857

        Boeing zahlt derzeit mit einem abstürzenden Aktienkurs, was allerdings den Opfern nicht helfen wird.
        Zuletzt geändert von SanLorenzo5; 13.03.2019, 18:08.
        No Chatbot is perfect...

        Kommentar


        • #5
          Zauberin60: hat nicht die deutsche Regierung Probleme mit ihren Fliegern.
          Die BOING wäre doch adäquat und löst nebenbei einige Probleme, an denen ihr DEUTSCHE seit 2015 leidet

          Kommentar


          • #6
            Nun weltweites Flugverbot
            Als Baby wirst du für ein Bäuerchen gelobt, dann perfektionierst du es jahrelang und dann heißt es: "Du Sau!"

            Kommentar

            Lädt...
            X