Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umfangreicher Stromausfall gestern Nachmittag auf Teneriffa

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Umfangreicher Stromausfall gestern Nachmittag auf Teneriffa

    Ein Vorfall, der die Abschaltung einer Gruppe im Heizkraftwerk Granadilla erzwang, ließ gestern Nachmittag einen Großteil der Gemeinden der Insel Teneriffa ohne Licht zurück, obwohl die Techniker von Endesa es geschafft haben, die gesamte Versorgung in weniger als einer Stunde wiederherzustellen, und die Situation hat sich wieder normalisiert.

    Laut Quellen des Unternehmens, die DIARIO DE AVISOS erklärt wurden, muss der Umfang dieses anekdotischen Blackouts noch definiert werden, obwohl bekannt ist, dass er sowohl den Norden als auch den Süden der Insel betroffen hat. Es wurde bereits bestätigt, dass die Versorgung in Gemeinden wie Puerto de la Cruz, La Orotava, Santa Úrsula und La Matanza de Acentejo unterbrochen wurde, obwohl die Liste viel umfangreicher ist.

    Die vorgenannte Trennung der Gruppe erfolgte um 16:58 Uhr, und die Wiederherstellung der Versorgung wurde um 17:54 Uhr abgeschlossen, so die Quellen.

    https://diariodeavisos.elespanol.com...e-de-tenerife/

    Frage an die Quantenphysiker:
    Wenn ein Mann etwas sagt, aber keine Frau in der Nähe ist, hat der Mann dann trotzdem Unrecht?

  • #2
    Das ist immer lustig, beim Stromausfall oder Wasserlosigkeit trifft sich draußen gerne die halbe Straße um zu fragen, ob die anderen auch keinen Strom / Wasser haben.
    Dazu muß ich sagen, bald 1/3 der Straße gehört zur Bananenfinca, da verschwindet der Strom schon mal. Und wenn die Finca bewässert, haben wir keinen Druck mehr auf der Leitung.

    Kommentar


    • #3
      Hier war alles gut. Aber das Spiel mit dem Wasserdruck kenn ich auch

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Zauberin60 Beitrag anzeigen
        Das ist immer lustig, beim Stromausfall oder Wasserlosigkeit trifft sich draußen gerne die halbe Straße um zu fragen, ob die anderen auch keinen Strom / Wasser haben.
        Ja, das ist sehr lustig. Und alle sind dann immer gleichermaßen beruhigt, weil dann der Fehler ja global und nicht im eigenen Haus zu suchen ist.
        Nach den ersten Regenfällen geht's auch immer sehr kommunikativ zu: Dann nehmen alle eine Leiter und klettern aufs Dach um die undichten Stellen zu suchen - und um sich dann von Dach zu Dach aus zu unterhalten. Diese Tage nenne ich immer Froschtage ;)

        Kommentar


        • #5
          Wir konnten unseren Sohn, ein "Dauerduscher", in Arona immer gut ärgern mit der Junkers Therme, wenn er mal wieder nicht aus der Dusche wollte, einfach irgendwo im Haus die Klospülung oder Wasser aufdrehen, dann reichte der Druck nicht mehr aus, damit sich die Therme einschaltet, schon ein markerschütternder Schrei aus der Dusche "Wasser wird kalt"

          Und das trotz Grundfos Hauswasserpumpe, der Druck war immer unterirdisch schlecht.
          Frage an die Quantenphysiker:
          Wenn ein Mann etwas sagt, aber keine Frau in der Nähe ist, hat der Mann dann trotzdem Unrecht?

          Kommentar

          Lädt...
          X