Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutscher Wanderer auf La Palma tödlich verunglückt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Deutscher Wanderer auf La Palma tödlich verunglückt

    Der Hubschrauber der Notfall- und Rettungsgruppe (GES) und der Zivilschutz haben die Leiche des deutschen Wanderers lokalisiert, der gestern Abend in eine Schlucht der Caldera de Taburiente (La Palma) gefallen ist, wo er mit zwei anderen Wanderern war, die in gutem Zustand gefunden wurden.

    Das Notfall- und Sicherheitskoordinationszentrum 112 hat berichtet, dass der GES-Hubschrauber gegen 9:00 Uhr genau den Ort lokalisiert hat, an dem sich die Wanderer befanden, und die Truppen der GREIM der Guardia Civil in das Gebiet der Schlucht verlegt hat, in dem der dritte Wanderer gefallen war, der tot aufgefunden wurde.

    Dann war der GES-Hubschrauber für die Rettung und den Transfer der beiden unverletzten Wanderer auf die Helisca von Tenisca in Los Llanos de Aridane verantwortlich und kehrte in das Gebiet des Unfalls zurück, um mit den GREIM-Truppen die Leiche des Betroffenen zu bergen und auf die Helisca von Tenisca zu bringen, wo die Justizbehörde die Verantwortung übernahm.

    Die unversehrten Wanderer sind eine 56jährige Frau und ein 60-jähriger Mann, und der Verstorbene könnte ca. 60 Jahre alt sein.

    An der Rettungsaktion waren zwei Agenten der Zivilgarde von Los Llanos de Aridane und drei der Bergrettung (GREIM), das Rote Kreuz, zwei Agenten des Nationalparks Caldera de Taburiente und zwei Freiwillige des Zivilschutzes von El Paso beteiligt.

    Darüber hinaus haben sie mit einem Helimer-Flugzeug der Maritime Rescue zusammengearbeitet, das die Mitglieder der GREIM nach La Palma überführte.

    Das Einsatz begann gestern Abend, nachdem die Notrufnummer 112 eine Warnung erhielt, dass ein Wanderer eine Schlucht hinuntergestürzt war und sich außer dem dem Betroffenen zwei weitere Personen an der Unfallstelle befanden.

    Der Helimer holte die drei Mitglieder der GREIM der Guardia Civil am Flughafen Teneriffa Nord ab und brachte sie auf die Insel La Palma, für die im Besucherzentrum El Paso eine Helisurface eingerichtet wurde.

    Bei der Ankunft begann das aus zwölf Personen der genannten Dienste bestehende Rettungsgerät mit der Suche vom Besucherzentrum zur Cumbrecita und von dort zur Unfallstelle.

    Am frühen Morgen flog der GES-Hubschrauber in das Gebiet, um sich dem Landsuch- und Rettungsgerät anzuschließen.

    https://www.eldia.es/sucesos/2019/10...a/1014837.html
    Ein Push-Up BH ist wie eine Chipstüte.
    Erst wenn Du sie aufmachst, merkst Du, dass die Hälfte fehlt.

  • #2
    Wo ist Vilaflor grade?

    ok. Er hat grade gepostet. Und Geburtstag heute.
    Zuletzt geändert von Zauberin60; 09.10.2019, 00:08.

    Kommentar

    Lädt...
    X