Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Räumungsbescheid für eine 91-jährige Einwohnerin von Santa Cruz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Räumungsbescheid für eine 91-jährige Einwohnerin von Santa Cruz

    Sie ist 91 Jahre alt und steht vor einer Zwangsräumung. Ihr Name ist María Dolores Rosales und sie lebt seit ihrem achten Lebensjahr in der Calle Candelaria in Santa Cruz de Tenerife. Am 11. November könnte sie gezwungen werden, das Haus zu verlassen, das immer ihr Zuhause war, obwohl es bereits eine deutliche Verschlechterung zeigt.

    Die Miete, die Dolores zahlte, war Jahrzehntelang die übliche alten Miete. Aber das Haus wurde von einer teneriffanischen Investorengruppe erworben, die sie nicht nur gebeten hat, die Miete zu aktualisieren, sondern sie auch auffordert, etwa 11.000 Euro für die Müllrate, IBI und Einkommen zu zahlen, die aufgrund ihres Alters in keinem Vertrag enthalten waren.


    Die derzeitigen Eigentümer des Hauses berichten, dass Dolores die Miete seit 20 Jahren nicht mehr bezahlt hat, als er die Miete und die Ausgaben für das Haus aktualisierte. Sie zeigen auch an, dass der aktuelle Zustand des Hauses ein Risiko für den Mieter darstellt.

    Mariela Báez, Tochter von Dolores, ist verzweifelt nach der Situation ihrer Mutter, denn sie kann sich kaum bewegen und hört auch nicht viel. Der Stadtrat von Santa Cruz gibt an, dass die Familie sich nicht mit dem Sozialamt in Verbindung gesetzt hat, so dass das Konsistorium von dem Fall nichts weiß.

    Auf jeden Fall kann das Konsistorium laut kommunalen Quellen "eine Vertreibung aus einem Haus nicht verhindern, dessen Bedingungen eine Gefahr für die Menschen darstellen, die darin leben.

    Andererseits ist heute Mittwoch die Räumung des Gebäudes Alejandro in der Calle Juan Rodriguez Santo in Ofra geplant, das der Bankia gehört und illegal besetzt ist.

    https://www.eldia.es/santa-cruz-de-t...s/1015083.html
    Ein Push-Up BH ist wie eine Chipstüte.
    Erst wenn Du sie aufmachst, merkst Du, dass die Hälfte fehlt.

  • #2
    Meine Oma hätte dazu gesagt: "Einen alten Baum verpflanzt man nicht". Nun weiß das Sozialamt endlich Bescheid und wird sich sicherlich einschalten. Zumal einiges in Schieflage zu sein scheint - nicht nur vonseiten des Vermieters, sondern auch vonseiten der Mieterin.

    Kommentar

    Lädt...
    X