Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeiten zur Ringverbindung beginnen am 25. November

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeiten zur Ringverbindung beginnen am 25. November

    Endlich hat die Beendigung des Inselrings das Anfangsdatum. Es ist dieser Montag, der 25. November in Santiago del Teide. Der Präsident der Regierung der Kanarischen Inseln hat diese Ankündigung im Rahmen der Präsentation des Projekts gemacht. Der dritte Abschnitt des Inselrings von Teneriffa ist die größte Arbeit aller auf den Kanarischen Inseln und im Land. Es handelt sich um eine Maßnahme, die in 48 Monaten und mit einem Budget von 240 Millionen Euro durchgeführt werden soll.

    Die Regierung der Kanarischen Inseln und das Gemeinschaftsunternehmen Fomento de Construcciones y Contratas (FCC), S.A.-El Silbo Construcciones y Obras, S.L.-Syocsa-Inarsa Instalaciones y Servicios, S.L.U. haben am vergangenen Donnerstag, den 14. November, den Restatement Act unterzeichnet, ein Dokument, das den formalen Beginn des Baus dieser dritten Phase beinhaltet.


    Wie erwartet, wurde am Mittwoch, den 20. November, das Projekt zur Schließung des Inselrings angekündigt, das in vier Jahren abgeschlossen sein soll und aus dem Bau des Abschnitts besteht, der die TF-5 in El Tanque mit der TF-1 in Santiago del Teide sowie zwischen Icod de los Vinos und El Tanque im Osten verbindet. Mit einer Länge von 11,3 Kilometern spart er den Autofahrern mehr als 45 Minuten Fahrtzeit, darunter der Erjos-Tunnel - mit zwei parallelen Röhren von je 5,1 Kilometern Länge, die unter dem Tenomassiv verlaufen, einer einzigen 3,50 Meter langen Frei- und Doppelbetondecke im Inneren des Tunnels mit 2,50 Metern harten Schultern; es wird zwei Kreuzungen geben, eine in El Tanque und die andere in Santiago del Teide, sowie ein Viadukt, fünf künstliche Tunnel, vier Unterführungen, zwei Überführungen und ein Pedal. Insgesamt werden 28 Entwässerungsarbeiten, 11 Mauern und ein Tunnel im Berg durchgeführt.


    https://www.eldia.es/tenerife/2019/1...a/1026515.html
    Manchmal weine ich absichtlich beim Schneiden von Kartoffeln oder Möhren, damit die Zwiebeln nicht denken, sie wären hässlich oder so.

  • #2
    Ja ich glaube aber so wie ich das verstanden habe werden da noch keine Bauarbeiten beginnen. Klingt alles schon wieder so komisch

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Patrick Beitrag anzeigen
      Ja ich glaube aber so wie ich das verstanden habe werden da noch keine Bauarbeiten beginnen. Klingt alles schon wieder so komisch
      https://www.teneriffa-news.com/news/...sen_12255.html sagt:

      " Die Arbeiten für das letzte Teilstück im Nordwesten der Insel sollen noch in diesem Monat beginnen. "

      A ver
      Freiheit für Verstand.

      Kommentar


      • #4
        https://www.eldia.es/multimedia/vide...nuhzYbRPnCJ_pc

        Kommentar


        • #5
          Wenn ich das verstanden habe, fehlt trotzdem noch das Teilstück von La Guancha bis Puerto. Hier kriecht der Verkehr schon jetzt mit max. 60 km/h lang. Egal wie gut der Rest ausgebaut wird, so lange dieses Nadelöhr nicht beseitigt wird, hilft der tolle Tunnel nur bedingt. Wenn die nicht gleichzeitig mit der Planung dieses Teilstücks anfangen, wird das alles kaum was bringen. Aber von diesem Teilstück habe ich bis dato nur gelesen, dass es quasi unmöglich ist, da der Naturschutz/Küstenschutz dem entgegen steht. Wenn das stimmt, ist das jetzt geplant eher rausgeschmissenes Geld. Die einzig vernünftige Lösung wäre dann oberhalb der jetzigen TF5 in Höhe der TF 342 oberhalb zu queren ...., da kann man mal gespannt sein, wie kreativ die das Problem lösen. Im übrigen hätte eher "italienisch" wie an der Brennerautobahn geplant, also eine auf Betonpfeilern ruhende Autostrada, wäre der ganze Kram deutlich billiger und mit wesentlich weniger Tunnel zu realisieren gewesen.
          Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“

          Georg Christoph Lichtenberg

          Kommentar


          • #6
            Es geht los....

            https://diariodeavisos.elespanol.com...osa-de-espana/
            Manchmal weine ich absichtlich beim Schneiden von Kartoffeln oder Möhren, damit die Zwiebeln nicht denken, sie wären hässlich oder so.

            Kommentar


            • #7
              Super, por fin !!!!!

              Kommentar

              Lädt...
              X