Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Santa Cruz schließt Las Teresitas bei 75% Belegung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Santa Cruz schließt Las Teresitas bei 75% Belegung

    Der Stadtrat von Santa Cruz hat ein Aktionsprotokoll für die Strände der Gemeinde erstellt, falls die Insel am Montag endlich die Phase 2 der Deeskalation in Richtung der so genannten neuen Normalität, verglichen mit der durch die Krise des Coronavirus verursachten Einsperrung, beginnt und das Baden erlaubt wird. Dieses Protokoll wird in Las Teresitas, Las Gaviotas, El Roque, Antequera und Benijo angewandt, die die Kapazität der Besucher kontrollieren und die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen und der sozialen Distanzierung überwachen werden. Der Hauptstrand der Hauptstadt, Las Teresitas, wird nur für 6.000 Personen zugänglich sein, was 75% der Gesamtkapazität des Strandes entspricht. Dieser Betrag wird auf 4.000 reduziert, wenn die Flut hoch steht. Wenn diese Zahl erreicht ist, wird der Strand für die Öffentlichkeit gesperrt, bis dieser Prozentsatz wieder erreicht ist.





    Für die Umsetzung dieses Protokolls wird Las Teresitas durch die Installation von drei Meter hohen, im Sand verankerten Drehtüren in vier Sektoren unterteilt. Die Messung wird nach Sektoren gesteuert. Die erste, die sich am Anfang des Strandes zwischen den Zugängen 0 und 2 befindet, wird für Personen über 70 Jahre alt sein und Kinder werden verboten sein. Allerdings wird es für ältere Menschen nicht obligatorisch sein, in diesem Gebiet zu bleiben. Der zweite Sektor wird zwischen den Zugängen 3 und 6, der dritte zwischen den Duschen 7 und 9 und der letzte zwischen Zugang 10 und dem Ende des Strandes von Chicharrera freigegeben.





    Die Aufteilung nach Sektoren wird, wie im Aktionsplan angegeben, festgelegt, um die Benutzer zu kontrollieren, zu leiten und umzuleiten, mit dem Ziel, die Konzentration von Menschen in einem bestimmten Bereich des Strandes zu minimieren. In diesem Protokoll werden der Rettungs- und Erste-Hilfe-Dienst, die lokale Polizei und der Katastrophenschutz zusammenarbeiten, wie der Stadtrat für Sicherheit und Mobilität, der Sozialist Florentino Guzmán Plasencia, berichtete.



    Strand von Las Teresitas. Am Strand von Las Teresitas wird die Kontrolle der Kapazität in drei Phasen erfolgen. Ab dem frühen Morgen führt der Rettungs- und Sicherheitsdienst eine geschätzte Überprüfung der Kapazität durch, so dass in keinem der vier festgelegten Sektoren 25 % der Besatzung überschritten werden, wobei darüber hinaus die Einhaltung der zwischenmenschlichen Abstände und andere Maßnahmen wie das Verbot von Gruppenspielen und die Verpflichtung zur Einhaltung eines Abstands von zwei Metern überprüft werden. Wenn die Kapazität von 25% in einem der Sektoren überschritten wird, wird die zweite Phase aktiviert. In dieser Phase werden mehrere Teams zur Kontrolle und Überwachung aktiviert. Wenn die 50% in einem der Sektoren erreicht sind, wird der Zugang zu diesem Sektor vorübergehend gesperrt und die Benutzer werden in andere Bereiche umgeleitet. Sobald alle 50 % erreicht sind, wird der Zugang wieder geöffnet, wobei bis zu 75 % in ähnlicher Weise verfahren wird. Dann wird die dritte Phase aktiviert und der Strand geschlossen. Es wird sowohl für den Verkehr als auch für Fußgänger gesperrt sein. Und sie wird erst dann wieder geöffnet, wenn die Kapazität unter 75 % sinkt, was etwa 6.000 Menschen entspricht. Wenn die Schließung erfolgt, werden die Bürger mindestens eine Stunde im Voraus unter anderem über die städtische Website, soziale Netzwerke, Verkehrstafeln und Plakate informiert, um unnötige Fahrten zum Strand zu vermeiden. Die Tafeln werden vier Ebenen der Belegung des Badebereichs festlegen: niedrig, mäßig, hoch und geschlossen. Auf diese Weise wissen die Bürger jederzeit, in welchem Zustand sich der Strand befindet.





    Strand Las Gaviotas. Aus dem Aktionsprotokoll geht hervor, dass im Falle des Strandes Las Gaviotas die Kapazität stark von den Gezeiten beeinflusst wird. Der Rettungsschwimmer- und Rettungsdienst ist dafür verantwortlich, dass eine ausreichende Kapazität vorhanden ist, wobei eine Überfüllung zu vermeiden ist und der Schwimmbereich erforderlichenfalls geschlossen werden muss. Am Zugang zum Strand und am Kreisverkehr von Las Teresitas werden Informationsschilder aufgestellt, die auf den Zustand der Besetzung hinweisen. Die örtliche Polizei wird Inspektionen durchführen, um die Autorität am Strand zu stärken, wie im vom Rathaus erstellten Plan angegeben. Der Zugang zu Las Gaviotas mit Haustieren wird verboten.



    Die Strände von Benijo, Roque und Antequera. Sie wird ähnlich wie im Fall des Strandes von Las Gaviotas vorgehen und den Dienst mit der Unterstützung der Umweltagenten (UMEN) verstärken. Informationsschilder über die Besetzung werden an den Stränden selbst und auch an der Zufahrt von Cruz del Carmen von San Andrés aus sowie auf dem Umweg nach Taganana bei Kilometer 9,5 aufgestellt.



    https://amp.eldia.es/santa-cruz-de-t...5/1080454.html
    Diese ganze Lockdown Zeit war eine enorme Belastungsprobe für viele Beziehungen. Aber für manche von uns, war diese Zeit auch ein Beweis, was für eine tolle Beziehung man hat.
    Ich z.B. habe die liebevollste Frau, die man sich vorstellen kann. Gestern Nacht wachte ich auf, als sie mir ein Kissen aufs Gesicht presste, um mich vor diesem gefährlichen Covid-19 zu schützen.

  • #2
    Eigenverantwortung war gestern...

    Und das Grundeinkommen finanzieren wir dann durch die Strafen bei Missachtung des mit Technik und Polizeikräften überwachten Reglements.

    Warum schwirrt mir nur mehr und mehr "Time to say Good-Bye" im Kopf herum...
    Wäre ich ein Virus, würde ich mich vermutlich totlachen. Womit die Regelungen wirksam sind...

    Kommentar


    • #3
      na da haben sie sich aber was vorgenommen - lach. gestern in Barcelona, San Sebastian, Valencia ect..hat es wohl eher nicht so gut funktioniert.
      Zuletzt geändert von elfevonbergen; 22.05.2020, 22:09.
      Manchmal warten wir mit bestimmten Dingen so lange, als hätten wir noch ein zweites Leben.

      Kommentar


      • #4
        Ich frage mich immer nur, was sind das für Menschen, die sich sowas antun??
        Sonne, Strand und Meer sind gleichbedeutend mit Spaß, Freiheit und Glückseligkeit.
        Dieses ganze Gruselszenarium lädt mich nicht ein, sondern stößt mich ab. Die in den letzten Wochen gezeigte Eigenverantwortung der Bürger, wird seit Donnerstag, 21.5. mit der "Masken-Pflicht" mit Füßen getreten.

        Kommentar


        • #5
          Eigenverantwortung war doch auch nicht unbedingt vorhanden, als sie ersten Cafés aufmachten, ab kommenden Montag wird sich das traurigerweise wahrscheinlich wiederholen, scheiß auf Sicherheitsvorschriften..., Bussi Bussi ohne Maske, enges zusammen liegen im Sand.

          Zum Glück sind meine Frau und ich absolut keine Strandfans, letzter Besuch 2014 .....
          Diese ganze Lockdown Zeit war eine enorme Belastungsprobe für viele Beziehungen. Aber für manche von uns, war diese Zeit auch ein Beweis, was für eine tolle Beziehung man hat.
          Ich z.B. habe die liebevollste Frau, die man sich vorstellen kann. Gestern Nacht wachte ich auf, als sie mir ein Kissen aufs Gesicht presste, um mich vor diesem gefährlichen Covid-19 zu schützen.

          Kommentar


          • #6
            Auch "spannend" wird die 3 Stunden Baden & 1 Stunde Strand desinfizieren (usw) - Regelung an den Stränden von El Rosario sein .... Angemeldeter Schichtbetrieb am Strand


            Der Zugang zu den Stränden von El Rosario erfolgt nach Vereinbarung in drei verschiedenen Zeitzonen

            Die Stunden für das Freizeitbaden oder Sonnenbaden wurden in drei verschiedene Zeitbereiche unterteilt, um die Rotation der Badegäste und vor allem die anschließende Reinigung und Desinfektion zu ermöglichen: von 7:00 bis 10:00 Uhr, von 11:00 Uhr um 14.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr

            Von 10:00 bis 11:00 Uhr und von 14:00 bis 15:00 Uhr wird die Evakuierung der Schwimmer durchgeführt, um die Strände sofort zu reinigen. Um diese Arbeit zu erleichtern und unnötige Ansteckungsrisiken zu vermeiden, ist das Rauchen in ihnen verboten.

            Der Benutzer muss die Anwendung eingeben, die dieses Wochenende auf der städtischen Website ( www.ayuntamientoelrosario.org ) verbleibt , den Tag, das Zeitfenster und den Badebereich auswählen, zu dem er gehen möchte (La Nea, Radazul oder Charco de Tabaiba) und geben Sie Ihren Namen, Nachnamen und Ausweis in das System ein, das Ihnen einen Platz zuweist, solange die maximale Kapazität des gewählten Badebereichs nicht erreicht wurde.



            Mehr unter: https://www.eldiario.es/canariasahor...029947512.html
            Freiheit für Verstand.

            Kommentar


            • #7
              Wo wohnst du denn? In Puerto Cruz läuft das ganze sehr vorbildlich!! Und auch unsere Verwandten begrüßen wir jedenfalls nicht "mit Anfassen" Wir fanden das ewige Abküssen sowieso nicht gut.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von maxxx Beitrag anzeigen
                Auch "spannend" wird die 3 Stunden Baden & 1 Stunde Strand desinfizieren (usw) - Regelung an den Stränden von El Rosario sein .... Angemeldeter Schichtbetrieb am Strand


                Der Zugang zu den Stränden von El Rosario erfolgt nach Vereinbarung in drei verschiedenen Zeitzonen

                Die Stunden für das Freizeitbaden oder Sonnenbaden wurden in drei verschiedene Zeitbereiche unterteilt, um die Rotation der Badegäste und vor allem die anschließende Reinigung und Desinfektion zu ermöglichen: von 7:00 bis 10:00 Uhr, von 11:00 Uhr um 14.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr

                Von 10:00 bis 11:00 Uhr und von 14:00 bis 15:00 Uhr wird die Evakuierung der Schwimmer durchgeführt, um die Strände sofort zu reinigen. Um diese Arbeit zu erleichtern und unnötige Ansteckungsrisiken zu vermeiden, ist das Rauchen in ihnen verboten.

                Der Benutzer muss die Anwendung eingeben, die dieses Wochenende auf der städtischen Website ( www.ayuntamientoelrosario.org ) verbleibt , den Tag, das Zeitfenster und den Badebereich auswählen, zu dem er gehen möchte (La Nea, Radazul oder Charco de Tabaiba) und geben Sie Ihren Namen, Nachnamen und Ausweis in das System ein, das Ihnen einen Platz zuweist, solange die maximale Kapazität des gewählten Badebereichs nicht erreicht wurde.



                Mehr unter: https://www.eldiario.es/canariasahor...029947512.html
                In Deutschland fangen sie jetzt mit einem ähnlichen Quatsch an. Dort werden am kommenden Montag die Freibäder geöffnet (zum Glück bin ich aus dem Alter raus). Ähnliches Vorgehen... Umkleide geschlossen und nur kalt duschen an den Duschen draussen. gggf Einlasskontrolle mit Schlange stehen am Becken zum Baden. Die werden dort niemanden sehen ausser ein paar Muttis mit Kleinkindern und einigen Frührentnern. Die Jugendlichen gehen an den Baggerteich und lachen sich kaputt. Wenn da das Ordnugsdamt auftaucht und rumzickt werden die entweder angepöbelt und bedroht oder gleich zum Abkühlen ins Wasser geschickt. Danach wird der Baggersee gesperrt und alle ziehen zum Nächsten

                Nun gut. Die Leute die sich sowas ausdenken sind weder allesammt drogensüchtig und auf kaltem Entzug noch hat man sie vom Planeten Bimbo runtergebeamt oder leben in einem Paralleluniversum. Denen ist genau so wie uns allen sehr wohl bewusst das das keiner mitmacht der irgendwie bei Verstand ist. Wobei man den Betreibern i.d.R. keinen Vorwurf machen kann denn die müssen die Auflagen der Behörden erfüllen oder den Laden zu machen. Daraus ergibt sich im Umkehrschluss ganz klar die Folgerung das diese Auflagen gezielt so gewählt wurden um genau solche Aktivitäten möglichst zu unterbinden ohne sie offiziell verbieten zu müssen. Tut mir leid aber einen anderen Schluß lässt das einfach nicht zu.

                Ich hab es schon in einem anderen Beitrag geschrieben aber die kanarische Regierung sollte an der Stelle einfach so ehrlich sein und eingestehen das ein Regelbetrieb mit Massentourismus nicht möglich ist und den Laden für den Massentourismus dicht machen. Die Menschen dort muss man dann irgendwie allimentieren. Aber das muss man ohnehin wenn es dabei bleibt. Das was man damit allerdings gewinnen kann ist das Vertrauen der Insulaner und der Touristen wenn man offen und ehrlich sagt was tango ist.
                Das ist selbstverständlich übertragbar und gilt für die deutschen Kommunen ebenso.
                Zuletzt geändert von Tobi; 22.05.2020, 15:23.

                Kommentar


                • #9
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG-20200425-WA0003.jpg
Ansichten: 57
Größe: 38,2 KB
ID: 31452
                  Diese ganze Lockdown Zeit war eine enorme Belastungsprobe für viele Beziehungen. Aber für manche von uns, war diese Zeit auch ein Beweis, was für eine tolle Beziehung man hat.
                  Ich z.B. habe die liebevollste Frau, die man sich vorstellen kann. Gestern Nacht wachte ich auf, als sie mir ein Kissen aufs Gesicht presste, um mich vor diesem gefährlichen Covid-19 zu schützen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Natürlich wird sich auch keiner der Verwirrologen so weit aus dem Fenster lehnen und sagen, dass die Ansteckungsgefahr bei Einhaltung von 1-2 m Abstand im Freien am Strand gegen 0 geht. Und was wollen die da desinfizieren? Ich würde keine Liegen aufstellen und fertig. Soll halt jeder sein Badetuch in den Sand legen, wenn der erst auf 35 Grad erhitzt ist, haben die Viren sicher keinen Spaß....
                    Wäre ich ein Virus, würde ich mich vermutlich totlachen. Womit die Regelungen wirksam sind...

                    Kommentar


                    • #11
                      Calima ist schon unterwegs zu Euch....
                      Diese ganze Lockdown Zeit war eine enorme Belastungsprobe für viele Beziehungen. Aber für manche von uns, war diese Zeit auch ein Beweis, was für eine tolle Beziehung man hat.
                      Ich z.B. habe die liebevollste Frau, die man sich vorstellen kann. Gestern Nacht wachte ich auf, als sie mir ein Kissen aufs Gesicht presste, um mich vor diesem gefährlichen Covid-19 zu schützen.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X