Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kommissariat in Puerto de La Cruz eine Schande

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kommissariat in Puerto de La Cruz eine Schande

    Nicht akzeptabel, so das Resümee beim Anblick der Fotos der Polizeidienststelle der Policia Nacional in Puerto de La Cruz, die heute von der DA veröffentlicht wurden. 
    Die Bilder lassen auf den ersten Blick erkennen, dass die Einrichtung weder den Arbeitsvorschriften noch den sanitären Vorschriften entspricht, eine Schande für eine Dienststelle, die sowohl für Puerto als auch für Los Realejos zuständig ist. 
    Die beschämende Umkleidekabine, eigentlich nur ein Raum, mit Tüchern von anderen Räumen abgegrenzt, Kabel, die von der Decke baumeln, ein einsames "Feuerlöscher-Schild", wo gar kein Feuerlöscher hängt.

    Die Räumlichkeiten in der Avenida Jose Maria del Campo Llarena würden keine Prüfung bestehen, die für Privatfirmen vorgeschrieben sind. 

    Ein weiterer Schandfleck der Zugang zu den Gefängniszellen, eine Baustelle, die Bäder, die sich mit Erfolg gegen Reinigungsversuche wehren, Feuchtigkeitsflecken an den Wänden, weisen darauf hin, dass eine grundlegende Sanierung mehr als nötig ist. 

    Auch wenn das Fehlen von Ausrüstung ein immer wieder aufkommendes Thema der Polizei auf den Kanaren ist, bildet die Dienststelle der Policia Nacional einen traurigen Höhepunkt. 

    Die Abgeordnete des Cabildos, Mercedes Roldos, gesteht ein, dass eine Renovierung notwendig sei, die Missstände seinen aber auch mit Ausnahme der Dienststelle im Süden, in anderen Orten auf TF vorhanden. 

    Als Gegenbeispiel dient dann die brandneue Dienststelle der Kollegen von Las Palmas, gerade für 4 Millionen Euro gebaut und als "Super-Kommissariat" betitelt. 
    Dies ist laut dem Polizeigewerkschafter Jose Luis Gallardo eine Diensstelle, die man sich auch für die Beamten von Teneriffa wünscht. 

    http://diariodeavisos.elespanol.com/2017/04/esta-comisaria-una-verguenza/
    Ich finde, ich bin viel glücklicher, seit ich morgens von Kaffee auf Orangensaft umgestiegen bin. Mein Arzt meint, es ist das Vitamin C und der natürliche Zucker.

    Aber ich glaube, es ist der Wodka.

  • #2
    Da die Policia National de facto nicht viel mehr als ein Einwohnermeldeamt/ Auslaenderbehoerde ist, wuerde auch ein Buero genuegen. Sofern sie sich fuer eine Polizei haelt dienen schlechte Bueroraeume dazu, den Hauptaufenthaltsort der Beamten nach draussen zu verlegen. Wenn dann noch die Dienstfahrzeuge fehlen ist Fussstreife angesagt. Somit fuehrt ein vermeintlicher Mangel zum durchaus positiven Ergebniss der Buergernaehe...
    Der mit Abstand gefährlichste Glaube, der weltweit die meisten Opfer fordert und das grösste Elend verursacht ist der Glaube an einen Staat....

    Kommentar


    • #3
      Die Dienststelle der Guardia Civil in Candelaria ist auch ein trauriges Beispiel. Da stehen Blechschränke aus den Sechziger Jahren, der Verputz an den Wänden blättert in bunten Schichten vor sich hin, die Computer sind Marke Uralt. Die Leute, die da arbeiten sind jedoch sehr bemüht und machen das "Elend" in einer gewissen anrührenden Weise wieder wett. In den 24 Jahren, in denen ich hier lebe, habe ich sie (als Übersetzer) immer kompetent und freundlich erlebt, kenne auch einige persönlich gut. Ich kann mir gut vorstellen, wie es bei der P.Nacional in dem entspr. Büro aussieht, ( sie fungiert übrigens nicht nur als "Einwohner-Meldeamt" , sondern wird gerade bei schweren Verbrechen eingesetzt und ist erfolgreich) die Hauptstelle der P.N in St.Cruz ist auch nicht gerade ein Traum an Interior Design. Ich empfinde die Missachtung, die der spanische Staat diesen seinen engagierten Beamten zeigt, als wirklich bedauernswert und jeder, der deshalb korrupt wäre, hätte durchaus mein Verständnis!

      Kommentar


      • #4
        Heute ein Artikel über die Räumlichkeiten der Polizei in La Laguna, ein Patio, vollgeschissen mit Taubenkacke, überall feuchte Wände:

        http://diariodeavisos.elespanol.com/2017/05/la-laguna-esta-comisaria-esta-hecha-asco/
        Ich finde, ich bin viel glücklicher, seit ich morgens von Kaffee auf Orangensaft umgestiegen bin. Mein Arzt meint, es ist das Vitamin C und der natürliche Zucker.

        Aber ich glaube, es ist der Wodka.

        Kommentar

        Lädt...
        X