Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Valencia-Trip

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Valencia-Trip

    Waren gerade ein paar Tage in Valencia. Und sind total begeistert von der Stadt. Es gibt viel zu besichtigen, und vele exzellente Restaurants. Ein riesiger Park wurde im ehemaligen Flussbett des umgeleiteten Flusses Turia angelegt. Die Stadt ist sehr sauber, es gibt viele schöne Geschäfte, und sie ist noch nicht geentert worden von Touristen. Und schon gar nicht von Partytouristen oder Papageien-Touristen, wie ich sie nenne (mit bunten Shorts o.ä. - die also so herum laufen, wie sie es zu Hause nie wagen würden, vor die Tür zu gehen).

    Eine echte Alternative zu Barcelona.

  • #2
    Schön, wir waren vor genau einem Jahr in Sevilla, da haben wir echt die Tage gezählt, bis wir endlich wieder abreisen konnten.
    Die Stadt steht vor Dreck, am Flussufer tummeln sich abends die fetten Ratten, weil die Jugendlichen dort bei den allabendlichen Feten einfach den Abfall an Ort und Stelle liegen lassen.
    Ein älterer Mann hat uns dann auf einer Parkbank gesagt, dass er sich als Einheimischer schämt, wie heruntergekommenen Sevilla ist.

    Und das essen dort eine Katastrophe, nur fritiertes, vor Öl triefendes Zeug, gut verdaulich bei abendlichen Temperaturen von 33 Grad abends um 22 Uhr.
    Tagsüber dann selbst im Oktober noch locker 36 und mehr.
    Ab Mittags waren die Straßen wie ausgestorben, alles in klimatisierten Geschäften oder wie wir, ab ins Hotelzimmer verschwunden....

    Und nach drei Tagen war man dann auch durch mit den Sehenswürdigkeiten ..

    Dagegen war Barcelona oder Madrid immer traumhaft schön.
    ​​​
    Zuletzt geändert von Achined; 10.10.2018, 09:04.
    "Alexa, spiele Helene Fischer"
    "Nein!"
    Wahnsinn, wie intelligent diese Geräte mittlerweile schon geworden sind

    Kommentar


    • #3
      In Sevilla war ich vor unserem Umzug nach Lanzarote mal 2 Wochen im Oktober zwecks intensiven Erlernens der spanischen Sprache (Sprachschule Clic - kann ich wärmstens empfehlen). War insgesamt toll, aber die Stadt m.M. nach zu katholisch: An jeder Ecke und an jedem Tag der Woche fanden irgendweche Prozessionen statt rund um eines der - gefühlt - 10000 Conventos (Klöster). Mit meinem Mann habe ich vor nicht allzu langer Zeit mal ein paar Tage dort verbracht: Wir fanden's immer noch toll - und in westlichen Wohngebieten gibt es tolle Tapas-Bars. Außerhalb der touristischen Epizentren ist Sevilla superschön und das Essen ist ok. Keine Sterneküche; aber gut und authentisch. Vergangenes Jahr haben wir bei 46! Grad im Schatten dort geschwitzt (..allerdings gibt es kaum Schatten dort..), waren aber glücklicherweise nur auf Durchreise ein paar Stunden dort, weil wir mit dem Bus von Cáceres kamen. Diese paar Stunden Aufenhalt haben uns dann auch schon gereicht. Sevilla ist in der Tat nur bei einigermaßen moderaten Temperaturen zu ertragen.

      Kommentar

      Lädt...
      X