Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum die Frauenquote nicht immer Sinn macht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum die Frauenquote nicht immer Sinn macht

    Weder Verluste noch Schäden“ - VW-Managerin sorgt für Empörung.

    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...Empoerung.html
    Immer diese Momente im Job, an denen man denkt, Alpaka-Hirte in Perú wäre doch die bessere Berufswahl gewesen.

  • #2
    Frauen, Männer....pffffff

    Hier mal ein Beitrag aus drrrr Schweiz:

    https://www.youtube.com/watch?v=SylSFRcqPgk
    No Chatbot is perfect...

    Kommentar


    • #3
      Hübsche Parodie .... aber leider ist der Genderwahn in Hannover tatsächlich Wahrheit....
      Krank nenne ich das !
      Und da ich eine Frau bin - eine in die Jahre gekommene noch dazu - darf ich auch hin und wieder Blödfernsehen schauen, wie VOX (nicht ganz so schlimm wie RTL) ... first dates .... Jedes Mal muss ich darüber schmunzeln, wenn am Ende des Dates nach einem Essen die Damen selbstverständlich erwarten, dass das männliche Date die Rechnung übernimmt, selbst dann, wenn sie das Date nie wieder sehen möchten.
      Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mir dieser Genderwahn, dieser überzogene Emanzenwahn, diese Frauenquoten oder gar diese me- too-Debatte auf den Geist gehen...
      Wenn Frauen schon darauf bestehen, gleichgestellt zu werden, dann bitteschön ÜBERALL, tapeziert eure Wohnung selber, schleppt die Möbel 4 Etagen hoch, hämmert und bohrt ganz mannhaft, zahlt eure Rechnungen selber und hört endlich auf, euch zu bemitleiden!
      Wer menschliche, geistige oder handwerkliche Qualitäten hat, braucht sein Geschlecht nicht zu betonen!

      Kommentar


      • #4
        Da sprichst du mir echt aus dem Herzen.
        Eine Bekannte von uns hat sich schwer beklagt, dass ihr ihr Partner NICHT 2 Stufen herunter geholfen hatte.
        Er wurde kurz aber heftig abgewatscht "kein Kavalier", "keine Manieren" usw....
        Meinen Einwand, dass sie sonst doch so sehr auf ihre Gleichberechtigung und Stärke pocht, ließ sie nicht gelten.
        Sie erzählt sonst ständig, wie sie als Vorgesetzte früher 25 Männer führte und will dafür Bewunderung einsacken.
        Aber dann zu blöd dafür, 2 Stufen selbständig runter zu steigen.
        Herr, schmeiß Hirn vom Himmel.

        P.S. die Sendung kenne ich auch, teile deine Meinung absolut.
        Wenn mir ein Mann nicht gefällt, lasse ich ihn auch nicht bezahlen.


        Kommentar


        • #5
          Mist, gar keine Gendereuse hier, da kann man ja gar nicht streiten....grummel.

          Ich fand das ja absolut ok, dass man inzwischen bei vielen Jobs auch die -in Form eingeführt hat. Aber die Verwendung der Sternchen und der Partizipien, da weiß ich nicht, ob ich lachen oder kotzen soll.

          In 30 Jahren spielen dann Fußballernde aller 37 Geschlechter vereint im Team. Aber immerhin können wir dann die männlichen und weiblichen Artikel abschaffen und alle durch "das" ersetzen.

          Manchmal glaub ich, die Menschheit hat in manchen Ländern nix besseres zu tun.

          Was sagt eigentlich das Kanzlernde dazu?

          No Chatbot is perfect...

          Kommentar

          Lädt...
          X