Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Venedig wirft 2 dt. Touristen aus der Stadt – weil sie sich einen Kaffee kochten!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Venedig wirft 2 dt. Touristen aus der Stadt – weil sie sich einen Kaffee kochten!

    Venedig wirft zwei deutsche Touristen aus der Stadt – weil sie sich einen Kaffee kochten!

    https://www.travelbook.de/news/itali...-touristen/amp


    Prima, dann wird die Insel ja bald wieder voll sein.
    Werbung mit dem Slogan:
    Bei uns dürfen sie Kaffee trinken, wie, wann und wo immer sie mögen.


  • #2
    Kein Wunder, wenn die da den Kaffee für 10€ verkaufen, dass die das nicht gerne sehen.
    Ich würde ja viel öfter zum Blut spenden gehen. Aber immer diese Fragerei...

    - Name?
    - Adresse?
    - Geburtsdatum?
    - wessen Blut ist das?
    - wieso bringen Sie es in diesem Eimer?

    Leute. Schon mal was von Datenschutz gehört..?

    Kommentar


    • #3
      "Als Juan Carlos Bustamente nach einem Café-Besuch am berühmten Markusplatz in Venedig die Rechnung erhält, staunt er nicht schlecht: Zweimal 10 Euro für je 0,25 Liter Wasser und zweimal 11,50 Euro für zwei Espresso, steht da. Macht insgesamt 43 Euro."

      Quelle: https://www.spiegel.de/reise/staedte...a-1222169.html

      Und Das war 2018 ....

      Freiheit für Verstand.

      Kommentar


      • #4
        In Rom heißt's zur katholischen Hochsaison - also an Ostern und Weihnachten und so: "Urbi et orbi". Na und in Venedig zur touristischen Hochsaison ganz offensichtlich "Urbi et Euro" ... oder so

        Kommentar


        • #5
          Mykonos ist auch ganz nett, 25 Euro für ein Bier und eine Portion Tintenfisch 100 Euro....

          https://www.tonight.de/reisen/ein-ti...nos_71325.html
          Ich würde ja viel öfter zum Blut spenden gehen. Aber immer diese Fragerei...

          - Name?
          - Adresse?
          - Geburtsdatum?
          - wessen Blut ist das?
          - wieso bringen Sie es in diesem Eimer?

          Leute. Schon mal was von Datenschutz gehört..?

          Kommentar


          • #6
            Einheimische würden den Wirt teeren und federn und zusätzlich zur Galeerenstrafe verurteilen ..
            Allerdings gibt es in Venedig kaum noch Einheimische. Der Massentourismus hat fast alle vertrieben. Es fehlt also komplett die Sozialkontrolle.

            Auf Mykonos offensichtlich auch.*) PS: Scheint eine Schickimicki-Insel geworden zu sein, wie ich eben Google entnommen habe.
            Zuletzt geändert von aurora; 21.07.2019, 18:36.

            Kommentar


            • #7
              Warum stehen die offensichtlich abgezockten Kunden nicht einfach auf und verlassen die Bude, ohne zu zahlen, zumindest dann, wenn auf keiner Karte die Preise aufgeführt sind?
              Ich würde ja viel öfter zum Blut spenden gehen. Aber immer diese Fragerei...

              - Name?
              - Adresse?
              - Geburtsdatum?
              - wessen Blut ist das?
              - wieso bringen Sie es in diesem Eimer?

              Leute. Schon mal was von Datenschutz gehört..?

              Kommentar

              Lädt...
              X