Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spahn - hält Urlaub in Spanien für möglich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Immerhin weiß ich aus zuverlässigen Quellen, dass Hotelpersonal schon mal mit Corona-Kursen auf die vermutlich nicht kommenden Touristen vorbereitet wird.
    Wäre ich ein Virus, würde ich mich vermutlich totlachen. Womit die Regelungen wirksam sind...

    Kommentar


    • #32
      aurora
      Das wird nie und nimmer funktionieren. Lass in jeder Grossstadt in Deutschland ein "Testcenter" sein. Wie lange willst du auf den Test und das Go warten? Du kannst ja nur ein paar Tage vor Abflug testen sonst macht es keinen Sinn. Das stelle ich mir unter Normalbedingungen schon krude vor. Das Bürgeramt in Hannover zB. hat aktuell Wartezeiten von 8 Wochen (unabhängig davon wer das dann macht. Aber mal so als Beispiel). Die Tests werden deutlich jenseits der 100€ pro Person liegen. Das macht man noch mit wenn man einmal im Jahr unterwegs ist ab 3 x oder mehr wird es dann langsam heftig.Jetzt stelle ich mir mal vor das Pfingst- oder Herbstferien anstehen und dannn 100.000de diese Tests benötigen. Absolut utopisch. Mache ich dann Monate im Vorraus Termine für den Test oder buche ich meine Flüge und Reisen auf gut Glück in der Hoffnung das ich auch einen Termin für einen Test bekomme wenn ich ihn benötige.
      Schnelltests an Flughäfen wären sinnvoll aber sind wohl zu aufwendig.

      Ganz ehrlich. Bei solchen Voraussetzungen sollten sich die Kanaren statt um das Schulung des Hotelpersonals für Coronaeinsätze lieber um das Umschulen desseleben auf die Kartoffelanzucht verlegen. Das ist nämlich eines der wenigen Dinge die man ausser Tourismus auf den Kanaren noch machen kann um was zu beißen zu bekommen. Mallorca könnte wieder auf Ornagen umsteigen und Ibiza war mal ganz gut im regionalen Fischfang unterwegs. Das ist doch krank!

      Kommentar


      • #33
        SanLorenzo5 hat es ja schon angeschnitten...Bundesheiko wird keine Rückholaktion mehr starten und das meint er auch so!!!!
        Vergesst bitte das "Urlaubstrauma" der Touristen vom Februar/März nicht!! Angefangen vom H10 in Adeje bis zum Tag X endlich nach Hause zu können!!!!
        Plötzlich hieß es in den Hotels, die Zimmer dürfen nur noch im Notfall verlassen werden, die Restaurants sind ab sofort geschlossen! Nähere Informationen gibts von den Reiseleitungen. Es hilft, wenn man sich mal in die Lage dieser Menschen versetzt! Überall Polizei und Lautsprecherwagen: "Bleiben sie zu Hause, verlassen sie ihre Zimmer nicht"!
        Das war für dieseTouristen der wahrgewordenen Albtraum!!! Es fühlte sich an, als wäre die Pest ausgebrochen! Nun wurde auch dem letzten klar, was es bedeutet von einem Flugzeug abhängig zu sein.
        Wenn ich nun den Mut habe, in einem "Maskenland" meinen Urlaub zu verbringen oder soll ich sagen zu riskieren, muss ich täglich damit rechnen, das mir das auch passiert! Das hat auch was von Leichtsinn. Und da ist es mehr als verständlich, wenn Bundesheiko sagt ... und dann bleibt ihr solange im "Urlaub" bis euer Urlaubsland euch wieder rausfliegt!
        Also fährt man jetzt wieder Auto! Das gibt dann auch ein Gefühl von Sicherheit. Man kann zu jeder Tages- und Nachtzeit den Gang einlegen. Von Spanien, den Kanaren und Balearen dürften so einige Touristen sorgfältig geheilt sein. Ja gut, es gibt natürlich immer welche, die auch noch im "Taliban-Land" Rucksack-Urlaub machen. Bis geimpft werden kann und ein "normaler" Urlaub gesichert ist, werden die Touristen wohl eher aus Festland-Spaniern bestehen, die brauchen sich auch nicht umstellen. UND die Überwinterer ab Oktober, die hier eigene Wohnungen haben und erst oneway buchen. Die sind eh gelassener und haben auch durch Corona kaum finanzielle Verluste erlitten. Ja und die bringen auch wirklich ordentlich "Kohle" mit!! Da ist es wichtig, dass sie die auch raushauen können!

        Kommentar


        • #34
          Jeder zweite Deutsche will einer Umfrage (Infratest dimap für den SWR) zufolge in der diesjährigen Sommersaison zu Hause bleiben. 31 Prozent wollen demnach innerhalb Deutschlands verreisen, nur 19 Prozent ins europäische Ausland. Das bedeutet grob eine Halbierung: Im letzten waren noch 40 Prozent der Deutschen innerhalb Europas verreist.
          Diese ganze Lockdown Zeit war eine enorme Belastungsprobe für viele Beziehungen. Aber für manche von uns, war diese Zeit auch ein Beweis, was für eine tolle Beziehung man hat.
          Ich z.B. habe die liebevollste Frau, die man sich vorstellen kann. Gestern Nacht wachte ich auf, als sie mir ein Kissen aufs Gesicht presste, um mich vor diesem gefährlichen Covid-19 zu schützen.

          Kommentar


          • #35
            Seien wir einfach ehrlich. Im Grunde will man aus Sicht der Behörden/Regierungen aktuell das alles nicht. Am liebsten wäre es den Altvorderen die Menschen würde aufs Reisen und Aktivitäten verzichten bei denen sie in Kontakt zueinander kommen. (Das hat speziell mit Spanien nicht unmittelbar etwas zu tun. Das ist ja in anderen Ländern ähnlich und bei uns in verschiedenen Bereichen auch nicht anders). Weil der Druck Lobbyverbände und der Bevölkerung aber immer mehr zunimmt sieht man sich genötigt irgendwas zu machen um etwas Druck aus dem Kessel zu nehmen. Es werden dann Regelungen erlassen die das "Grundbedürfnis" grundsätzlich befriedigen würden aber derart restrektiv, unwirtschaftlich oder umständlich sind das die Menschen dann von alleine darauf verzichten. Ich denke das steckt sicherlich auch hinter einem nicht unerheblichen Teil all dieser Regelungen und Verordnungen.

            Italien:
            Strand mit Voranmeldung und Einlasskontrollen. Baden nach Zeitplan, Hotels mit 50 % Belegung = unwirtschaftlich, Museen bei 30 Grad im Schatten mit Sabberlatz

            Restaurants in diversen Ländern:
            Tisch nur mit Reservierung, Sabberlatz vorgerschrieben ausser beim Essen, Namen und Anschriften werden notiert, ggf. Plexiglas- oder Folientupperboxen in denen die Menschen sitzen sollen

            Spanien:
            Öffnung erst mitten in der deutschen Hauptferienzeit (Anreise und Buchung quasi nicht möglich), Sabberlatz in der Öffentlichkeit bei Treibhaustemperaturen, Einschränkungen für Hotels und Restaurants die den Betrieb unwirtschaftlich machen, Einlasskonntrollen mit Negativtests bei Einreise von denen aktuell keiner weiss wie das realistisch funktionieren soll. Überwachungsapps auf dem Handy (Einreiseverbot ohne Smartphone und ohne App ???)

            Deutschland:
            Restaurants und Hotels s. oben. Nahezu jedes touristisch interessante Ziel ist geschlossen oder man weiss auf Grund der Einlassbeschränkung nicht ob man überhaupt rein kommt. Oder Beispiel Vatertag (Bollerwagensaufen ist echt nicht meins aber...) nur 2 Leute aus unterschiedlichen Haushalten und Alkoholverbot und in den Biergärten darf auch kein Sprit ausgeschenkt werden ausserdem ist Grillen untersagt = defakto Verbot der Touren weil sinnlos. Shoppen mit Sabberlatz und Schlange stehen mit Einlasskontrolle = Verzicht und Onlineshopping

            Na klar. Aus infektionstechnischen Gründen sind das durchaus sinnvolle Maßnahmen, nur hilft das in Wirklichkeit keinem. Weder den Unternehmen die unter den Vorgaben nicht wirtschaftlich arbeiten können noch den Menschen die diese Zustände für unzumatbar halten und sich eben verweigern. Man muss schon echt hart drauf sein um sich zB. in Florenz die Uffizien 3 Stunden lang bei 28 Aussentemperatur mit Sabberlatz anzutun oder Flüge und Hotels zu buchen ohne zu wissen wie und ob man mit irgendwelchen noch zu definierenden Gesundheitchhecks anreisen kannn.
            Letztendlich kann man sich dann von Seiten der Verantwortlichen entspannd zurück legen und sagen "...wir haben alles möglich gemacht aber ihr wolltet ja nicht..."

            Unter dem Strich kann man nicht beides haben - Massentourismus, Kultur und absolute Infektionssicherheit. Das ist als ob man versucht in einem runden Raum in die Ecke zu pissen. Es geht halt nicht. Ich bin gespannt wie lange die Regierungen diesen Kurs noch durchhalten können. In Deutschland gehen ja schon seit zwei Wochen Menschen auf die Strasse auch wenn das zum großen Teil bisher nur Aluhutträger und Verwirrte sind. Aber in Madrid und Barceloana geht es ja auch schon los.
            Zuletzt geändert von Tobi; 21.05.2020, 04:40.

            Kommentar


            • #36
              * Urlaub in Spahnien
              * Wo geurlaubt wird, fällt der Spahn
              * Spahnend - Urlaub ohne Strand

              Mensch, bin ich heut wieder kreativ.

              Da geh ich schnell noch ein bisschen Dreck suchen auf der Straße der Zukunft...
              Wäre ich ein Virus, würde ich mich vermutlich totlachen. Womit die Regelungen wirksam sind...

              Kommentar


              • #37
                Zitat von SanLorenzo5 Beitrag anzeigen
                * Urlaub in Spahnien
                * Wo geurlaubt wird, fällt der Spahn
                * Spahnend - Urlaub ohne Strand

                Mensch, bin ich heut wieder kreativ.

                Da geh ich schnell noch ein bisschen Dreck suchen auf der Straße der Zukunft...
                Na langsam ist das Maas aber voll. Mitunter hat man das Gefühl du merkelst es nicht mehr.

                Kommentar


                • #38
                  Von dem Maas bis zu der Merkel,
                  alles voll Masken,
                  ihr seid Ferkel.

                  humba humba humba täterääääää
                  Wäre ich ein Virus, würde ich mich vermutlich totlachen. Womit die Regelungen wirksam sind...

                  Kommentar


                  • #39
                    Pilotprojekt mit deutschen Touristen
                    Mitte Juli soll der erste Flug auf die Kanaren starten
                    https://www.tagesschau.de/ausland/sp...virus-101.html

                    na dann....
                    +++COVID-19+++ Ich war dabei

                    Kommentar


                    • #40
                      So, die Türken machen jetzt mal den Anfang!!
                      Und ganz ohne Überwachungsapp.
                      Auch dort braucht man die Milliarden.
                      Na da sind wir doch mal gespannt...

                      https://www.bild.de/bild-plus/geld/w...9900.bild.html

                      Kommentar


                      • #41
                        Das mit den Milliarden wird sich rasch erledigen, sobald das Virus ein Schlupfloch gefunden hat und das tut, was es am liebsten tut: Viral zu gehen ....

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X